Vorstellung: Ferrari F12 Berlinetta von Novitec Rosso – Mehr Ferrari

Der Ferrari F12 Berlinetta gehört mit seinen 740 PS und knapp 270.000 Euro auf dem Preisschild zu den exklusiveren Automobilen des Planeten.

Ferrari-Veredler Novitec Rosso hat sich den Supersportler erneut vorgenommen und ihm aktuell nicht nur verhältnismäßig unauffällige 34 Pferdchen mehr verpasst, sondern den Boliden aus Maranello auch einem Individualisierungsprogramm unterworfen. Dank der Leistungssteigerung 17.000 Euro teuren Kraftkur kommt der 6,3-Liter-V12 des Zweisitzers jetzt auf 774 PS und rennt damit mehr als 345 km/h schnell – ohne Extra-Power ist bei Tempo 340 Schluss. Durch die Anhebung des Drehzahllimits auf 8.900 Umdrehungen pro Minute sind die Schaltsprünge des Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes jetzt außerdem kürzer.

Feinschliff im Windkanal

Die Fahrstabilität optimieren verschiedene Karosseriekomponenten, die im Windkanal ihren Feinschliff erhielten. Zum Beispiel neue Seitenschweller, die den Luftstrom zwischen den vorderen und hinteren Radhäusern beruhigen sollen. Oder das Paket für die Front, zu dem unter anderem eine Spoilerlippe gehört, die den Auftrieb minimiert. Das komplette Front-Upgrade kostet in der Edel-Ausführung in Sicht-Carbon gut 5.500 Euro extra.

Vergleichsweise günstig sind da die Sportfedern für etwas über 1.000 Euro, mit denen das Coupé dem Asphalt um vier Zentimeter näher kommt. Eine Liftfunktion für die Vorderachse hebt die Frontpartie aber auf Knopfdruck an (ca. 5.800 Euro). So sollen Hindernisse wie Tiefgarageneinfahrten leichter bewältigt werden. Ab Tempo 80 senkt sich das Fahrwerk automatisch wieder ab. (mg/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Modellüberarbeitung bei Range Rover und Discovery Sport

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Mehr anzeigen