Vorstellung: Renault Laguna Facelift – Micro-Facelift

Renault aktualisiert seine Laguna-Familie. Allerdings bringt das Facelift keine Oberflächen-Neuerungen mit sich, sondern betrifft nur Maßnahmen unter der Blechhaut. Vor allem Antriebsmodifikationen und Spritsparmaßnahmen sollen das Mittelklasse-Modell effizienter als bisher machen.

So gibt es neue Dieselmotorisierungen, die Limousine, Kombi und Coupé für niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte sorgen. Außerdem wird alternativ zum 6-Gang-Schaltgetriebe ein Doppelkupplungsgetriebe angeboten. Mit dieser Schaltbox verbraucht der Laguna dCi 110 Eco2 4,3 Liter auf 100 Kilometer, beim Grandtour sind es 4,4 Liter.

Die neuen Diesel mit der Bezeichnung Energy dCi 130 eco2 (96 kW/130 PS) und Energy dCi 175 eco2 (127 kW/173 PS) begnügen sich laut Hersteller mit 4,5 Liter, der Kombi Grandtour mit 4,6 Liter auf 100 Kilometer. Der Verbrauch wird unter anderem durch die Start-Stopp-Automatik und ein spezielles Generator-System erreicht, das Bewegungsenergie beim Bremsen und im Schubbetrieb rückgewinnt.

Im Innenraum des Laguna fällt vor allem das neue Infotainment-System R-Link auf, mit dem sich der Fahrer via Internet vernetzten kann. Serienmäßig gibt es noch LED-Tagfahrlichter und neue 16- oder 17-Zoll-Räder. Ab 23.600 Euro ist die Limousine erhältlich, der Grandtour ist 1.000 Euro teurer. Wer mit dem Coupé liebäugelt, sollte mindestens 35.300 Euro zur Verfügung haben. (mh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Zum Geburtstag alles Gute: Fiat 500 Dolcevita

Mehr anzeigen