Vorstellung: Toyota Crown XIV – Toyotas E-Klasse

In Europa ist der Avensis das Flaggschiff der Toyota-Flotte. In Japan hingegen hat die Marke auch eine ausgewachsene Business-Limousine im Format der Mercedes E-Klasse im Programm: den Crown, der nun bereits in die 14.

Generation geht, und der auch weiterhin den europäischen Kunden vorenthalten bleibt. Knapp 50.000 Fahrzeuge der Crown-Familie setzt Toyota jedes Jahr in Japan ab. Viele davon dienen als Polizeiwagen und Taxis, aber auch als Limousinen für Regierungsvertreter. Neu aufgelegt werden nun zunächst die beiden Varianten Crown Royal und Crown Athlete – einer besonders komfortabel, der andere eher sportlich ausgelegt und gestaltet.

Für den Antrieb steht neben zwei V6-Benzinern mit 2,5 und 3,5 Litern Hubraum auch ein Hybridantrieb zur Verfügung. Die neu entwickelte Kombination aus 2,5-Liter-Benziner und Elektromotor entwickelt eine Systemleistung von 220 PS und wird von einer Nickel-Metallhydrid-Batterie mit Strom versorgt. Ein ähnlicher Antrieb kommt im Sommer 2013 auch in der Neuauflage des Mittelklassemodell IS der Schwestermarke Lexus zum Einsatz.

Zunächst unverändert bleibt das Top-Modell der Baureihe, der Crown Majesta. Die gegenüber dem normalen Crown deutlich verlängerte Limousine ist so etwas wie die S-Klasse aus Nippon. Der Standard-Crown hingegen bleibt mit Preisen ab umgerechnet rund 32.000 Euro auch kostenmäßig eine Klasse niedriger angesiedelt. (sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Mehr anzeigen