Vorstellung: VW Passat TSI EcoFuel – Endlich richtig Gas geben

Bislang waren Erdgas-Fahrzeuge eher Spaßverderber. Zumindest was die Agilität anbetraf. An der Zapfsäule machen sie dafür stets Freude. VW koppelt nun die spaßfördernde TSI- mit der sparfördernden Erdgas-Technologie – DSG gibt es auf Wunsch auch noch.

Bis zu 210 km/h Maximalgeschwindigkeit, in deutlich unter zehn Sekunden auf Tempo 100 und ein Verbrauch von 4,38. Klingt nach starkem Diesel? Falsch, die Rede ist vom neuen Passat TSI EcoFuel, der ab April 2009 auf den Straßen unterwegs sein wird.

Der neue VW-Erdgas-Motor mobilisiert schon ab 1.500 Umdrehungen satte 220 Newtonmeter Drehmoment. Dieser Wert bleibt bis 4.800 Runden konstant. Ob der Turbo-Erdgas noch immer so laufruhig und sauber ausdreht, wie der normale Vierzylinder-Turbo, bleibt bis zum ersten Zusammentreffen unklar.

119 Gramm und Euro-5

Die Verbrauchsangabe spricht in jedem Fall schon mal Bände. 4,38 Kilogramm Erdgas sollen dem Mittelklässler ausreichen, um 100 Kilometer weit zu kommen. Ganz nebenbei entspricht das einem CO2-Ausstoß von nur 119 Gramm. Damit unterschreitet der Passat als erstes Mittelklasse-Automobil die 120-Gramm-Hürde, die schon sehr bald Steuervergünstigungen mit sich bringen könnte. Die Einhaltung der kommenden Euro-5-Norm ist da schon fast obligatorisch.

Anders als der VW Caddy EcoFuel und der Touran mit Erdgas, verfügt der Passat zusätzlich über einen relativ großen Benzintank. Die 31 Liter Superbenzin reichen laut Volkswagen für 450 Kilometer. Noch einmal die gleiche Strecke schafft man mit den 21 Kilogramm Erdgas, die sich in einem Zusatztank unter dem Kofferraum befinden. Bei rund 800 Erdgas-Tankstellen in Deutschland kommt es in manchen Gebieten noch immer zu Nachschub-Schwierigkeiten.

Der Passat ist (neben dem Mercedes E200 NGT) derzeit übrigens das einzige Erdgas-Fahrzeug, das mit einem automatisch schaltendem Getriebe kombinierbar ist. Genauer gesagt: Das Siebengang-DSG steht für gut 2.000 Euro auf der Optionsliste. Wer drauf verzichtet, schaltet manuell zwischen sechs Vorwärtsgängen hin und her. Ansonsten unterscheiden sich die Ausstattungsdetails und der Nutzwert des CNG-Passats (Compressed Natrual Gas) kaum von den ausschließlich mit Benzin und Diesel betriebenen Modellen.

Ab 30.000 Euro

Der Passat TSI EcoFuel wird in der Ausstattungslinie Trendline ab 29.975 Euro (Variant plus 1.150 Euro) zu haben sein. Damit kostet er knapp 2.600 Euro mehr als der 160-PS-TSI und rund 2.000 Euro mehr als der 2.0 TDI mit 140 PS.

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Zum Geburtstag alles Gute: Fiat 500 Dolcevita

Mehr anzeigen