Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Fokus: Verkauf
Fokus: Verkauf

Das alte Auto verkaufen: Alle Infos, Tipps und Tricks

Auf dem Marktplatz zum Top-Preis oder in nur 24 Stunden an einen geprüften Partner in deiner Nähe verkaufen?

Wähle deine Verkaufsoption

Wenn der Wagen so langsam in die Jahre kommt oder schon gekommen ist und auf seine alten Tage mehr Ärger als Freude macht, ist es an der Zeit, ihn zu verkaufen. Welche Möglichkeiten dabei bestehen, steht in dem folgenden Ratgeber.

Das alte Auto verkaufen: Wann ist es Zeit für etwas Neues?

Ständige Reparaturen, die große Löcher in die Haushaltskasse reißen, ein hoher Kraftstoffverbrauch oder die Angst, ob das Auto durch die nächste HU kommt – es gibt gute Gründe, sein altes Auto gegen ein neueres Modell einzutauschen. Dabei entspricht der Preis, den man dafür bekommen kann, leider nicht immer dem ideellen Wert des betagten, motorisierten Begleiters. Das heißt aber nicht, dass keine Chance auf einen erfolgreichen und lukrativen Verkauf besteht.

Was die Nachfrage beim Verkauf des alten Autos bestimmt

Ausgenommen vom Wertverlust und den damit einhergehenden niedrigeren Preisen sind gefragte Liebhabermodelle, zum Beispiel bestimmte Old- oder Youngtimer mit Seltenheitswert. Gehört der eigene Gebrauchtwagen nicht zu dieser Kategorie, wirken sich folgende Faktoren auf die Nachfrage und letztendlich den Verkauf des Fahrzeugs aus:

Laufleistung: Je höher der Kilometerstand des Fahrzeugs, desto schwieriger findet sich ein Käufer. Denn der Wertverlust steigt mit der Abnutzung. Leichter verkaufen lassen sich alte Autos, wenn sie einen verhältnismäßig niedrigen Kilometerstand aufweisen und entsprechend gut in Schuss sind.

Verschleiß und Antrieb: Wertmindernde Faktoren des Autos sind verschleißanfällige oder defekte Bauteile, ein früherer Unfall oder eine wenig nachgefragte Ausstattung oder Motorisierung. Angesichts der Ereignisse in den letzten Jahren lassen sich auch bestimmte Diesel-Modelle schlechter verkaufen.

Pflege und Wartung: Dagegen sind ein gepflegtes Scheckheft und frischer TÜV (HU/AU) aussichtsreiche Garanten für einen Verkauf. Falls das nicht der Fall sein sollte, ist es ratsam, das alte Fahrzeug aufbereiten zu lassen und es so für mögliche Käufer attraktiver zu machen.

Wertsteigerung des Gebrauchten durch Aufbereitung

Vor dem Verkauf ist es ratsam, das alte Auto aufzubereiten, sodass es sich von seiner besten Seite präsentiert. Dies kann entweder mit ein paar Handgriffen selbst erledigt oder aber professionell in Auftrag gegeben werden. Neben der gründlichen Reinigung von außen und innen sind bei der Aufbereitung auch kleinere Schönheitsreparaturen am Fahrzeug inbegriffen. Bei dem professionellen Service sind noch weitere Arbeiten möglich, wie z. B. eine Motorreinigung, von der man selbst nach Möglichkeit die Finger lassen sollte. Zur Aufbereitung des Autos in Eigenregie findet sich hier eine praktische Anleitung.

Verkaufsoptionen: So lässt sich das altes Auto verkaufen

Wer einen Käufer für sein altes Fahrzeug sucht, hat verschiedene Möglichkeiten, die jeweils von dem Zeitrahmen und der Preisvorstellung abhängen.

Option 1: Online inserieren

Ein Inserat bei AutoScout24 ist kostenlos und wird von vielen möglichen Käufern gesehen, wovon Online-Verkäufer stark profitieren können. Wer seinen Gebrauchtwagen auf unserem Marktplatz inseriert, hat die Chance, genau die Interessenten auf das Auto aufmerksam zu machen, die exakt nach dem jeweiligen Modell oder einem bestimmten Preisbereich filtern. Manche Händler oder Privatpersonen interessieren sich auch gezielt für alte Fahrzeuge, sei es aufgrund von Ersatzteilen oder für den Export. Deshalb ist es von Vorteil, möglichst viele Angaben zum Auto zu machen, aussagekräftige Fotos hochzuladen und den Preis realistisch zu wählen. Dabei gilt: Nicht zu hoch ansetzen, aber auch Verhandlungsspielraum lassen. Unsere kostenlose Fahrzeugbewertung hilft hier weiter.

Option 2: Direkt-Verkauf

Das alte Auto soll möglichst schnell verkauft werden? Dann könnte unser Direkt-Verkauf genau das Richtige für sein: Hier können Verkäufer ihr Fahrzeug unkompliziert und kostenfrei an einen geprüften Händler übergeben, inklusive Wertermittlung durch einen Profi.

Option 3: Inzahlungnahme

Wenn sich für daa alte Auto trotz der Verkaufsanstrengungen keine Interessenten finden, ist eventuell eine Inzahlungnahme sinnvoll. Der Grund: Steht ohnehin die Anschaffung eines Neu- oder Gebrauchtwagens an, lassen sich beim Händler gleich beide Aufgaben auf einen Streich erledigen. Je nachdem, welches Fahrzeug in welcher Preisklasse es sein soll, kann der der Händler mehr oder weniger großzügig entgegenkommen. Winkt ein Neukundengeschäft, kann selbst ein altes Auto noch gutes Geld einbringen. Wenn diese Option interessant ist, ist die folgende Vorgehensweise sinnvoll:

  1. Den Wert des alten Autos ermitteln, um maximal vorbereitet in die Preisverhandlung zu gehen.
  2. Beim Händler erkundigen, ob er den Gebrauchtwagen in Zahlung nimmt.
  3. Neues Fahrzeug aussuchen.
  4. Mit dem Händler auf den Verkaufspreis für das alte Auto als Anzahlung für das neue Fahrzeug einigen.
  5. Geschafft, das alte Auto ist verkauft. Der Händler kümmert sich nach dem Kauf selbst um Weiterverkauf oder Verwertung des alten Fahrzeugs.

Letzte Option: Verwertung

Wenn kein anderer Ausweg bleibt, als den Wagen fachgerecht entsorgen zu lassen, geht dies entweder über den Hersteller selbst oder einen zertifizierten Fachbetrieb. Mit etwas Glück ist es nicht selten möglich, noch ein wenig Geld für Materialien oder verwertbare Bauteile zu bekommen. Die richtige Vorgehensweise und die Möglichkeiten, die bestehen, sind in diesem Ratgeber zum Thema “Auto verschrotten lassen” zusammengefasst.

Keine Option: Kärtchenhändler

Jeder Autofahrer hatte bestimmt schon einmal an der Windschutz- oder Fahrerscheibe ein Visitenkärtchen mit einem Angebot, dein altes Auto verkaufen zu können – und das zu einem angeblich unschlagbaren Preis. Von diesen Kärtchen und den dahinter stehenden Anbietern ist Abstand zu halten, denn die Angebote sind häufig unseriös und fadenscheinig. Besser ist es, sich gut mit dem Zustand und dem damit verbundenen Preis für den Wagen auseinanderzusetzen. So lässt sich die Nachfrage realistisch einschätzen und vermeiden, dass das alte Auto unter Wert verkauft wird.

Worauf ist zu achten, wenn ich mein altes Auto verkaufen möchte?

Bevor das alte Auto in den Verkauf geht, gibt es einige Punkte, die in jedem Fall zu berücksichtigen sind:

  1. Eine Frist zur Ummeldung setzen: In jedem Fall ist es sinnvoll, im Kaufvertrag festzuhalten, dass der Käufer das Auto kurzfristig umzumelden hat. Dabei sollte es sich um einen exakten Zeitraum handeln. Eine Woche ist angemessen.
  2. Die Zulassungsstelle über den Verkauf informieren: Grundsätzlich gilt die Pflicht, die Zulassungsstelle über den Verkauf zu informieren. Dazu wird eine Veräußerungsanzeige benötigt. In diesem Dokument muss der Käufer bestätigen, dass das alte Auto angemeldet verkauft wurde. Außerdem quittiert der Käufer damit, dass er Fahrzeugbrief und -schein erhalten hat.
  3. Die Versicherung bezüglich des Verkaufs in Kenntnis setzen: Für die Versicherung ist ebenfalls eine solche Veräußerungsanzeige nötig. Andernfalls würde die Kfz-Versicherung auch noch dann haften, wenn der künftige Käufer in einen Unfall verwickelt sein sollte.

Wann genau der Zeitpunkt gekommen ist, sich von seinem alten Auto zu trennen, lässt sich nicht pauschal sagen. Aber spätestens dann, wenn das Auto zur Last wird und teure Reparaturen anstelle von Fahrspaß im Vordergrund stehen, gilt es wohl oder übel, das alte Auto zu verkaufen und sich um einen Ersatz zu kümmern. Im Idealfall sollten Autohalter den Moment abpassen, bevor außerplanmäßige Werkstattbesuche überhandnehmen. Wann dieser Moment erreicht ist, variiert von Modell zu Modell mitunter stark.

Der aktuelle Schrottpreis liegt bei etwa 100 Euro pro Tonne Altmetall. In der Praxis ist der ausgezahlte Betrag aber selten so hoch. Da die Betriebe pro Auto für das umweltgerechte Verschrotten mit knapp 100 Euro rechnen müssen, fällt der Verkaufspreis auf dem Schrottplatz oftmals geringer aus.

Alle Artikel

Verkaufschancen erhöhen: Super- und Turbo-Inserate

Alles rund um den privaten Autoverkauf · Erste Schritte zum Verkauf

Auto an einen Händler verkaufen?

Alles rund um den privaten Autoverkauf · Erste Schritte zum Verkauf

Was ist wichtig bei einem privaten Autoverkauf?

Alles rund um den privaten Autoverkauf · Erste Schritte zum Verkauf
Mehr anzeigen