Kühlmittel für Klimaanlage - Tipps

klimaanlage

Kühlmittel für Auto-Klimaanlagen sollten auf die Beschaffenheit der Anlage abgestimmt sein und regelmäßg nachgefüllt werden. Tipps und Infos zu Kühlmitteln haben wir für Sie zusammengestellt.

Weiterempfehlen

Kühlmittel: Darauf ist zu achten

Eine regelmäßiges Nachfüllen des Kühlmittels ist schon allein deshalb notwendig, weil jedes Fahrzeug durch den Betrieb kontinuierlich Kühlmittel verliert. Wird das Kühlmittel für die Klimaanlage nicht ersetzt oder ausgetauscht, lässt die Funktionsfähigkeit allmählich nach. Ohne Kühlmittel kann eine Klimaanlage gar nicht funktionieren.

Eine Wartung lassen Sie am besten in einer Werkstatt vornehmen. Es wird nicht nur das Kühlmittel ersetzt, sondern auch eine Überprüfung der Anlage ist im Preis für die Wartung enthalten. Die Dichtheit ist sehr wichtig, dass kein Kühlmittel entweichen kann.

Die Verwendung eines falschen Kühlmittels kann dazu führen, dass die Funktion eingeschränkt ist oder dass die Klimaanlage ganz ausfällt. Informieren Sie sich deshalb vor dem Wechsel des Kühlmittels über die Vorgaben Ihres Herstellers.

Die Umweltbelastung ernst nehmen

Eine Klimaanlage im Auto funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank, und deshalb ist der Ausstoß von FCKW ein wichtiges Kriterium für die Auswahl des Kühlmittels. Es gibt Kühlmittel, wie beispielsweise das R134a, das in vielen Fahrzeugen Verwendung fand. Das Kühlmittel arbeitet mit einem teilflourierten Kohlenwasserstoff. Nach der neuesten EU-Richtlinie entspricht es jedoch nicht mehr den Vorschriften, da es ein zu hohes Treibhauspotenzial hat. Diese Vorgaben sollten Sie in jedem Fall ernst nehmen. Es gibt eine Alternative, die in vielen Fahrzeugen verwendet werden kann. Das Kürzel für den Ersatz lautet HFO-1234yf. Ist Ihr Fahrzeug betroffen, sollten Sie das Kühlmittel bei der nächsten Wartung Ihrer Klimaanlage austauschen lassen. Sie leisten damit einen großen Beitrag zum Umweltschutz und halten sich gleichzeitig an die Vorschriften.

Seit einigen Jahren dürfen Kältemittel kein FCKW mehr enthalten. Der Erlass des Verbotes erfolgte bereits in den 90er Jahren. Als Grund galt ein immer größer werdenden Ozonloch über Australien. Dieses hat sich nach neuesten Erkenntnissen verkleinert und wird in absehbarer Zeit ganz verschwinden. Insofern zahlen sich die Maßnahmen der Umwelthilfe aus.

Achten Sie beim Austausch des Kühlmittels sowohl auf die Umweltfreundlichkeit als auch auf die Kompatibilität mit Ihrem System. Aufgrund der strengen Bestimmungen bezüglich der Entsorgung ist es ratsam, wenn Sie den Austausch von einem Fachmann vornehmen lassen.