Test: Abt Golf GTI VS4-R – Abt legt nach

Ein GTI von Abt? Gibt es doch schon! Richtig, mit üppigen 230 PS. Kein Grund für die Allgäuer Tuner nicht noch eins drauf zu setzen. Der GTI VS4-R leistet nun stramme 270 PS. Das Kürzel „R“ steht für Rennsport.

Auch der Karosserie-Kit lässt keine Zweifel aufkommen, dass der VS4-R sehr, sehr sportlich ist: tief herunter gezogene Frontspoilerlippe, breite Seitenleisten, vier verchromten Endrohre - Tuner-Herz, was willst Du mehr? Mehr Leistung. Und dafür haben die Abt-Ingenieure den in der Werkskonfiguration 200 PS leistenden 2.0 FSI-Motor noch einmal gründlich bearbeitet, modifizierten das Motormanagement und konstruierten den Turbolader neu: 270 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern gibt das Triebwerk nun her. Damit sprintet der GTI VS4-R in nur 6,4 Sekunden auf Tempo 100 und schafft 244 km/h Spitze.

Sehr sportliches Handling versprechen die speziellenSportfahrwerksfedern mit einer bei wachsender Geschwindigkeit zunehmend straffer werdende Federcharakteristik. Die Tieferlegung beträgt bis zu vier Zentimeter. Das neue diamant-gedrehteAluminiumrad „AR“ trägt Dunlop SP SportMaxx-Reifen der Dimension 225/35 R 19. (red)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Golf GTI Performance: Letzte Fahrt im Alleskönner

Testberichte · Volkswagen

Gebrauchtwagen-Check: VW Sharan - ein waschechter Van

Testberichte · Volkswagen

Gebrauchtwagen-Check: Familienheld und souveräner Alltagsbegleiter

Testberichte · Volkswagen
Mehr anzeigen