Gebrauchte BMW R 1200 GS Motorräder bei AutoScout24 finden

BMW R 1200 GS

Unter den diversen Motorrädern der Bayerischen Motorenwerke ist die BMW R 1200 GS ein noch eher junges Modell, denn im Verkauf befindet sich die Reiseenduro erst seit 2004. Ein zuverlässiger Ruf und eine hohe Eignung für Langstrecken haben der BMW R 1200 GS dabei auf Anhieb zu hohen Verkaufszahlen verholfen.

Technische Daten der BMW R 1200 GS

Optisch entspricht die BMW R 1200 GS dem Look zahlreicher anderer Enduros: Ein geringer Federweg und ein Reifenprofil, das besonders für normale Straßen geeignet ist, sorgen für viel Fahrspaß auf befestigten Wegen. Offroad, also etwa auf Feldwegen oder durch Waldgebiete, fühlt sich die BMW R 1200 GS hingegen weniger wohl, was insbesondere am vergleichsweise hohen Gewicht liegt, die das Modell auf die Straße bringt. 203 Kilogramm ohne Gepäck und Fahrer sind einfach zu viel für unbefestigte Straßen.

Auf Straßen hingegen kann die BMW R 1200 GS ihre Stärken ausspielen: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bis zu 215 km/h, die maximale Leistung liegt bei 92 kW. Der Zweizylinder-Motor verbraucht dabei auf 100 Kilometern Strecke etwa 5,5 Liter Benzin bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 120 km/h, was im Vergleich zu anderen Modellen dieser Klasse weder positiv noch negativ heraussticht.

Ausstattung der BMW R 1200 GS

Dem Kunden werden bei diesem Motorrad einige Freiräume geboten: Wahlweise kann das Modell mit einer blauen, gelben, roten oder auch gräulichen Farbgebung erworben werden. Als zusätzliche Merkmale dürfen außerdem verchromte Auspuffrohre und zusätzliche Kofferhalter montiert werden, beheizte Griffe sorgen hingegen im Winter für Fahrspaß.

Zusammenfassung

Die BMW R 1200 GS wechselt momentan für etwa 14.400 Euro den Besitzer – was den meisten Käufern wohl nicht zu viel ist, denn seit 2005 gibt es kein Motorrad dieser Klasse, das so häufig verkauft wird die die BMW R 1200 GS. Viel Fahrspaß und dennoch reichlich Platz für längere Reisen verwandeln dieses Modell in die Krönung der Reiseenduros – mit Ausnahme der noch etwas besseren BMW R 1200 GS Adventure vielleicht.