Gebrauchte Kawasaki GT 750 Motorräder bei AutoScout24 finden

Kawasaki GT 750

Kawasaki GT 750 - der Gran Tourismo auf zwei Rädern

Kraft gepaart mit einem dynamischen Erscheinungsbild und einer ausgesprochen bequemen Sitzhaltung – was heutzutage von der Gattung der Adventure-Bike abgedeckt wird, ist in den 1980er Jahre die Domäne von Tourenbikes wie zum Beispiel der Kawasaki GT 750. Ihr kraftvoller Vierzylindermotor mit 78 PS aus 739 Kubikzentimetern Hubraum kommt mit dem Leergewicht von 249 kg spielend zurecht. Der wartungsfreundliche Kardanantrieb der Kawasaki GT 750 erspart dem Fahrer auf langen Reisen durch exotische Länder so manche Schweißperle bei der Suche nach einer passenden Ersatzkette, denn der Kardanantrieb der GT 750 gilt als sehr zuverlässig und wartungsarm.

Hinaus in die Welt oder nur eine kurze Feierabendrunde

Die Kawasaki GT 750 ist eine unkomplizierte Begleitung für jeden Tag. Egal, ob es auf eine lange Tour über die Alpen, Dolomiten oder Karpaten geht oder nur nach der Arbeit in die heimische Garage – die GT 750 ist eine wahre Freudenspenderin. Sie überzeugt dabei nicht durch künstlich erzeugte Emotionen und lautem Getöse. Ihr Wesen ist die Sanftheit ihrer Leistung und die Unkompliziertheit ihres Handlings. Die Leistung ihres Motors passt optimal zur Charakteristik der ganzen Maschine. Statt mit überbordendem Leistungsdrang Fahrerinnen und Fahrer zu überfordern, gibt der Reihenvierzylinder mit ungerader Zündfolge seine Kraft linear ansteigend mit der Drehzahl ans Hinterrad. Ein Steigen des Vorderrades oder ein Bocken beim Schaltvorgang müssen bewusst provoziert werden. So schnell bringt die Kawasaki GT 750 nämlich nichts aus der Ruhe.

Designikone der 1980er Jahre

Wer sich für eine der zahlreichen gebrauchten Kawasaki GT 750 entscheidet, hat sich bereits in die schlichte Gestaltung des Motorrades verguckt. Ihre Seitenansicht zeigt sich klar gegliedert. Durch die Luftkühlung des Motors entfällt ein Wasserkreislauf, die schlanke Vergasereinheit lässt den Blick durch das Motorrad zu. Ein mächtiger Tank thront über den imposanten Nockenwellengehäusen des Zylinderkopfes. Das Luftfiltergehäuse nimmt dessen Schwung gekonnt auf. Das typisch für die 80er Jahre horizontal verlaufende Heck der Kawasaki GT 750 wird von der bequem gepolsterten Sitzbank dominiert, die genug Platz für Fahrer und Sozius bietet. Wer eine gebrauchte Kawasaki GT 750 kauft, sollte auf ein lückenloses Wartungsheft achten und dem bequemen Fahrwerk auf den Zahn fühlen: Gehen die Federelemente auf Block? Lässt der Dämpfer ein druckvolles Ausfedern der Gabel zu? Gut erhaltene Exemplare mit Kilometerleistungen von unter 30.000 sind schwer zu bekommen. Die Preise liegen hier bei etwas unter 2.000 Euro für ausgereifte Exemplare der späteren Baujahre bis 1993.