Gebrauchte Kawasaki KLR 600 Motorräder bei AutoScout24 finden

Kawasaki KLR 600

Kawasaki KLR 600 - bekannt unter zwei Modellnamen

Die Kawasaki KLR 600 wurde von 1984 bis 2003 produziert und in Deutschland verkauft. Im europäischen Ausland hatte die Maschine häufig auch die Modellbezeichnung KLR 570. Der Hersteller Kawasaki Heavy Industries stattete die Kawasaki KLR 600 zunächst mit einem Kickstarter aus. Ab 1985 war die Maschine dann auch mit einem E-Starter verfügbar.

Die erste Modellgeneration der Kawasaki KLR 600

Die erste Generation der Kawasaki KLR 600 hatte einen Hubraum von 564 ccm und leistete 42 PS. Ausgestattet war sie mit Flüssigkeitskühlung, zwei Nockenwellen, einer Aluminiumschwinge und kettengetriebenen Ausgleichswellen. Das Fahrwerk der Enduro war von Beginn an straßentauglich. Leichte Probleme mit der Steuerkettenspannung veranlassten den Hersteller, die Maschine als E-Start-Modell zu bauen, sodass der Zündzeitpunkt auf 35 Grad vor OT zurückgesetzt werden konnte.

Die Kawasaki KLR 600 wird stärker

Ab 1987 wurde der Hubraum auf 651 ccm erhöht. Die Kawasaki KLR 600 wurde ansonsten nicht verändert, jetzt aber wurde sie auch unter dem Modellnamen KLR 650 vertrieben. Ebenfalls aufgestockt wurde der Ölvorrat: Von zwei auf zweieinhalb Liter. Gleichzeitig senkte sich die Nenndrehzahl um 1.000 Umdrehungen pro Minute. Die Motorleistung erhöhte sich auf 48 PS. Der Tankinhalt umfasste bei dem neuen Modell 23 Liter. Außerdem bekam die Kawasaki KLR eine Kunststoffverkleidung mit kleiner Scheibe zur Verbesserung der Aerodynamik. Im weiteren Verlauf erhielt die Kawasaki KLR einen anderen Endschalldämpfer und eine neue Vergaserabstimmung, um den Vorschriften hinsichtlich der Abgas- und Geräuschemissionen zu genügen. Dadurch verringerte sich die Motorleistung wieder auf 42 PS. In den USA wurde die Kawasaki KLR 600 in dieser Version bis zum Jahr 2007 unverändert verkauft.

Die technischen Daten der Kawasaki KLR 600/KLR 650

Die Gesamtlänge der Enduro von Kawasaki liegt bei 2,19 Metern. Ihr maximales Drehmoment von 47 Newtonmetern erreicht sie bei 5.000 Umdrehungen in der Minute. Die Bodenfreiheit beträgt 0,215 Meter, sodass sie auch für leichtere Geländefahrten geeignet ist. Das Leergewicht der Kawasaki KLR 600 beläuft sich auf 187 Kilogramm. Mit diesem Gewicht rangiert die Maschine in ihrer Klasse im oberen Bereich. Für den Antrieb sorgt ein Einzylinder-Viertakt-Motor mit Wasserkühlung, die Zündung übernimmt dabei ein CDI-Schwungradmagnetzünder. Die Kawasaki KLR 600 verfügt über ein sequenzielles Fünfgang-Klauengetriebe, das über eine Mehrscheibenkupplung im Ölbad betrieben wird. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei etwa 5,9 Litern auf 100 Kilometer.