Gebrauchte Kawasaki KLV 1000 Motorräder bei AutoScout24 finden

Kawasaki KLV 1000

Ein Gemeinschaftsprojekt: Die Kawasaki KLV 1000

Die Kawasaki KLV 1000 ist einer glücklichen Fügung und der Kooperation zwischen dem japanischen Motorradhersteller und Suzuki zu verdanken. Es handelt sich bei dieser Maschine um eine baugleiche Maschine zur TL 1000 V aus dem Hause Suzuki. Der Verkaufszeitraum beläuft sich auf die Jahre 2004 und 2015. Der Hauptunterschied besteht in der unterschiedlichen Maske. Darüber hinaus hat sich Kawasaki für einen Kotflügel aus Kunststoff in mattem Design entschieden. Im Bereich der Frontmaske fällt zwischen den Scheinwerfern der Kawasaki KLV 1000 eine Chromleiste ins Auge, die eine deutliche V-Formung aufzeigt. Ihr auffallend grelles, farbenfrohes Orange lässt die KLV 1000 aus dem Standard in neue Sphären aufsteigen. Die Hersteller haben sich die Mühe gemacht und die Instrumente mit Chromringen versehen.

Sportliche Konstruktion und hohe Leistungsbereitschaft

Der Radstand des Motorrads kommt auf 1535 Millimeter bei einer Sitzhöhe von 48 Zentimetern. Das Gewicht der Kawasaki KLV 1000 bewegt sich bei 208 Kilogramm noch im sportlichen Rahmen und bildet eine ideale Basis für eine einfache Handhabung. Auch im Leistungsbereich versteht es die KLV 1000 mit ihren 98 PS bei 72 kW bei 7600 Umdrehungen in der Minute zu überzeugen. Über den Viertaktmotor und die flüssigkeitsgekühlten Zweizylinder ist eine grundlegende Voraussetzung für eine hohe Leistungsbereitschaft und Lebensdauer geschaffen worden. Dieses Motorrad bietet die optimale Schnittstelle zwischen einer sportlichen Maschine und einem eleganten Touringmodell.

Angriffslustige Reiseenduros - mehr als Lückenbüßer

Die Kritik, Kawasaki wurde über die Kooperation mit seiner Konkurrenz einen einschneidenden Identitätsverlust hinnehmen müssen, kann die Kawasaki KLV 1000 in jedem Detail widerlegen, denn diese Maschine versteht es, über ihre ganz eigenen Qualitäten zu überzeugen. Dieses Motorrad punktet mit den Vorzügen eines robusten und angriffslustigen Motors. Schon im zweiten Jahr offerierte Kawasaki zu den neuen Motorrädern ohne Aufpreis einen Koffer, in dem ein Topcase enthalten war.

Der Motorsport sieht die Markteinführung der KLV 1000 als Reaktion Kawasakis auf eine bestehende Lücke im Hinblick auf Reiseenduros. In diesem Zusammenhang bestanden bis dato deutliche Reserven im Vergleich zur Konkurrenz, die Kawasaki mit der KLV 1000 ausfüllt. Mühelos geht es mit diesem Motorrad in eine hohe Geschwindigkeit, ohne dabei an Fahrgefühl oder Sicherheit zu verlieren. Dabei bleibt der Spritverbrauch der Kawasaki KLV 1000 auf einem moderaten Level.