Gebrauchte Kawasaki Versys Motorräder bei AutoScout24 finden

Kawasaki Versys

Kawasaki ist hauptsächlich für seine giftgrünen Supersportler bekannt. Auch schwere Chopper mit dem Kawasaki-Emblem sieht man ab und zu. Und ganz selten trifft man auf die wunderschönen, aber zu teuren Retro-Bikes W 650 und W 800. Das sind alles Gute, aber nicht unbedingt vernünftige Motorräder. Ja, kann denn Kawa überhaupt nicht vernünftig? Doch, Kawasaki kann durchaus vernünftige Motorräder bauen. Nur scheint es die Kundschaft nicht zu glauben. Anders lässt es sich nicht erklären, warum Kawasakis vernünftigstes und vielseitigstes Motorrad, die Versys, sich so schlecht verkauft. Gut, sie ist nicht so schnell wie eine Ninja, nicht so gewaltig wie eine VN 1700 und nicht so schön wie eine W 800 - aber die Kawasaki Versys kann eigentlich alles. Vergleichstests gewinnen zum Beispiel. Doch die Motorradfahrer und -fahrerinnen scheinen einfach nicht an die eigentlich unbestreitbaren Qualitäten der Kawasaki Versys glauben zu wollen und lassen sie links liegen. Ein Rätsel, denn nur wenige Motorräder sind so ausgewogen und praktisch ohne Schwächen wie die Versys. Ihr Paralleltwin, 649 Kubikzentimeter groß, leistet 64 PS, genug für den Alltag, das Wochenende, den Urlaub. Das E 10 Benzin verträgt er klaglos, trotzdem rät Kawasaki von dieser Spritsorte ab; die Garantie bleibt allerdings bestehen, auch wenn man E 10 tankt. Auch etwas rätselhaft, wer absolut sicher gehen will, tankt Super Plus. Die Versys ist ohnehin extrem sparsam, um die vier Liter auf 100 Kilometer, was in Verbindung mit dem großen 19-Liter-Tank eine beachtliche Reichweite ergibt. 185 km/h Spitze läuft die mit einer komfortablen Halbverkleidung ausgestattete Versys und beschleunigt in nur 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Sitzhöhe ist für Durchschnittsmenschen mit 840 Millimetern an der oberen Grenze, aber noch akzeptabel; der Soziusplatz ist durchaus annehmbar. Alles im grünen Bereich also. Das Antiblockiersystem ABS kann gegen Aufpreis dazu geordert werden. Die Federwege der Versys sind lang, die Sitzposition ist hervorragend. Vorn verzögert eine effektive Doppelscheibenbremse, hinten ist eine Einfachscheibe verbaut. Echte Schwächen kennt die Kawasaki Versys nicht, und doch wird sie verschmäht. Um den Verkauf anzukurbeln, hat man dem Mauerblümchen ein sinnvolles Tourenpaket mit Handprotektoren, großzügigem Koffersystem und höherer Tourenscheibe spendiert. Vielleicht hilft das. Zu wünschen wäre es diesem fast perfekten Mauerblümchen.

Eine Kawasaki Versys gebraucht kaufen lohnt sich, trotz des Neupreises!

Eine Kawasaki Versys kann man trotz des fairen Neupreises von 8.195 Euro natürlich auch gebraucht kaufen. Die Auswahl ist nicht riesengroß - logisch: wo wenige Neue, da wenige Gebrauchte. Und wer die Kawasaki Versys erst einmal besitzt, scheint sie so schnell nicht mehr hergeben zu wollen. Aha!</