Gebrauchte Maico M 175 Motorräder bei AutoScout24 finden

Maico M 175

Maico M 175 - das erfolgreiche Zweitakt-Motorrad Anfang der 1950er Jahre

Ulrich Maisch gründete 1931 die Firma Maisch & Compagnons, woraus das Kunstwort Maico entstand. In den Anfängen produzierte Maico Fahrräder und Zubehörteile. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Produktion – zunächst von Leichtkrafträdern – nur schleppend voran. Mit der M 175 von Maico setzte das Unternehmen 1952 die Basis für leistungsfähige Motorräder mit einem selbst entwickelten Zweitaktmotor. In Deutschland wurde die M 175 zum meistgebauten 175er-Motorrad der 50er Jahre.

Motorisierung einer gebrauchten M 175

Der luftgekühlte Einzylinder-Zweitaktmotor mit 173 ccm Hubraum leistet 9,2 PS und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Das Motorrad verfügt über ein modernes Viergang-Getriebe mit Fußschaltung und das Hinterrad ist im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzmodellen der damaligen Zeit nicht starr am Rahmen befestigt, sondern verfügt bereits über eine Federung. Das Motorrad ist vorne und hinten mit je einer Trommelbremse ausgestattet.

Maico M 175 – praktisches Leichtmotorrad zur richtigen Zeit

Die fortschrittliche Technik und der niedrige Kraftstoffverbrauch von etwa 2,5 l/100 km der M 175 kamen zu Beginn der 1950er Jahre gut an, sodass das Motorrad hohe Verkaufszahlen erreichte. Als gebrauchter Oldtimer sind originale M 175 nicht sehr häufig zu finden. Für Liebhaber lohnt es sich, in Motorrad-Veteranen-Clubs zu recherchieren.