Gebrauchte MZ ES 175 Motorräder bei AutoScout24 finden

MZ ES 175

MZ ES 175

Die ES 175 ist ein Modell eines Motorrads des Herstellers VEB Motorradwerke Zschopau (MZ) aus der ehemaligen DDR. Die Fahrzeuge wurden in verschiedenen Baureihen zwischen 1956 und 1973 produziert. Die MZ ES 175 wurde planmäßig gleichzeitig mit der MZ ES 250 Doppelport am Ende des Jahres 1956 präsentiert. Die 175 ccm-Version unterschied sich in der Konstruktion nur unwesentlich von der MZ ES 250.

Im Gegensatz zur stärkeren Variante fiel bei der MZ ES 175 die seitliche Verkleidung kleiner aus, der hintere Kotflügel wurde in seiner Form verändert und Packtaschen waren nicht vorhanden. Der Schalldämpfer wurde vier Zentimeter höher angebracht und es wurde ein anderer Kippständer zum Abstellen verbaut. Kolben, Zylinder und Zylinderkopf wurden ebenfalls angepasst. Durch den hohen Standardisierungsgrad wurde eine rationelle Produktion in hohen Stückzahlen gewährleistet. Zugleich wurde die damals in der DDR übliche, angespannte Lage der Ersatzteilversorgung etwas entschärft. Dennoch mussten Abstriche bei der Realisation des Motorrads hingenommen werden, welches optimal an die Kraftreserven des 175 ccm-Antriebs angepasst war. Bei der MZ ES 175 war beispielsweise der Rahmen schwerer, als diese Maschine es eigentlich erforderte.

Die Modifikationen bei der MZ ES 175

Schon 1957 fand bei der MZ ES 1750 eine erste Modellpflege statt. Hiervon betroffen waren Motor, Kurbelwelle, Federbeine, Rahmen, Luftfiltersystem sowie diverse Zierteile. Dabei wurde alles in allem eine maximale Vereinheitlichung mit der ES 250 erreicht. Durch Änderungen an der Zylinderlaufbüchse wurde 1959 die Leistung minimal von 7,4 auf 8,1 kW erhöht und es wurden noch elastischere, voluminösere Stoßdämpfer montiert.

1962 wurde die modellgepflegte MZ ES 1751 vorgestellt. Die nun mit Blinkanlage ausgestattete Maschine besaß ab diesem Zeitpunkt den gleichen Rahmen wie die ES 2501, wurde mit dem Rücklicht der ES 125150 versehen und nochmals auf 12 PS leistungsgesteigert. Das Triebwerk wurde von der MZ ES 2501 übernommen und das Bike erhielt auch die verbesserte Kupplung, die Seitenwagenübersetzung und die getriebeölgeschmierten Hauptlager der Kurbelwelle der ES 2501.

Die 1967 präsentierte MZ ES 1752 war größtenteils für den Export bestimmt, da die Fahrleistungen der neuen MZ ES 150 der des 175 ccm-Motorrads zu sehr ähnelte. Nur in Bulgarien und Jugoslawien war die 175 ccm-Klasse weiterhin beliebt. Mit der Vorstellung der leistungsgesteigerten ES 1501 brach jedoch die Nachfrage nach der 175 ccm-Ausgabe fast vollständig weg. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis war der Unterschied zur 150 ccm-Version inzwischen zu groß