Gebrauchte MZ ES 250 Motorräder bei AutoScout24 finden

MZ ES 250

Die Bezeichnung MZ ES 250 steht für ein zwischen 1956 und 1973 von den sächsischen VEB Motorradwerken Zschopau mit 250 Kubikzentimetern Hubraum hergestelltes Motorrad. Alle Fahrzeuge der Serie ES („Einzylinder Schwinge“), die zunächst in der 250-Kubikzentimeter-Variante und schließlich in fünf Baureihen zwischen 125 und 300 Kubikzentimetern hergestellt wurden, verfügten an Vorder- und Hinterrädern über parallel zur Fahrtrichtung ausgerichtete Vollschwingen-Radaufhängungen.

Die MZ ES 250, die auch mit Seitenwagen ausgestattet werden konnte, wies je nach Baureihe ein Leergewicht zwischen 150 und 162 Kilogramm, eine Höchstgeschwindigkeit von 105 bis 120 km/h und bei einer Tankfüllung von 16 Litern einen Kraftstoffverbrauch zwischen 3,5 und 4,5 Litern auf 100 Kilometer auf.

1953-1962: Baureihe MZ ES 250/0

Die MZ ES 250 wurde im Laufe ihrer Entwicklung in drei Unterbaureihen hergestellt. Die 105 Stundenkilometer schnelle MZ ES 2500, die zwischen 1953 und 1962 150.000-fach vom Band lief, wurde bis 1957 als 12,5 PS starke „Doppelport“-Maschine mit Doppelauspuffanlage, großen Seitenverkleidungen, einem tiefreichenden Vorderrad-Kotflügel und zwei geräumigen hinteren Packtaschen gefertigt und anschließend als 14,25 PS-Maschine mit nur einem Auspuff produziert.

1962-1967: Baureihe MZ ES 250/1

Das ab 1962 hergestellte Nachfolgermodell MZ ES 2501 war mit einer auf 16,5 PS und 115 Stundenkilometern erhöhten Leistung, einer verbesserte Kurbelwellen-Hauptlagerung und einem weiter nach vorne reichenden Vorderrad-Kotflügel ausgestattet. Seitenverkleidungen und Packtaschen fielen weg. Bis 1967 wurden 57.000 Motorräder dieses Typs gebaut.

1967-1973: Baureihe MZ ES 250/2

Die 1967 auf den Markt gebrachte, 17,5 PS aufweisende MZ ES 2502 verfügte als erstes Motorrad weltweit über eine elastische Motoraufhängung, was auch eine Konstruktionsänderung des Rahmens erforderlich machte. Der mit 19 PS ausgestatteten MZ ES 2502 Trophy, die 120 km/h erreichte, gelangen Siege in Internationalen Sechstagerennen. Nach 129.000 hergestellten Motorrädern wurde die Produktion der MZ ES 250 1973 eingestellt.