Gebrauchte NSU Lux Motorräder bei AutoScout24 finden

NSU Lux

NSU Superlux: 50er Jahre Look aus Neckarsulm

Bühne frei für einen Klassiker der NSU Motorenwerke aus den 1950ern: Die NSU LUX wurde von 1951 bis 1956 produziert. Von dem Oldtimer gibt es insgesamt 78.845 Stück.

Als Vorbild für die Konstruktion diente die kleinere NSU Fox. Wie das von 1949 bis 1954 produzierte Motorrad, weist auch die NSU LUX eine Cantileverschwinge, einen Zentralpressrahmen sowie eine Vordergabel mit geschobener Kurzschwinge auf. Als Neuheit präsentierte man die hydraulischen Stoßdämpfer vorne und hinten.

Selbst der Motor war ganz besonders: Die „beruhigte“ Luft strömte unterhalb des Sattels in den Rahmen, bevor sie in den Vergaser weitergeleitet wurde. Durch diese Technik versprachen sich die Motorenwerke aus Neckarsulm eine besonders präzise Filterung, durch die der Verschleiß des Zylinders auf minimale Werte herabgesetzt werden sollte.

Später entwickelte sich aus der NSU LUX die größere NSU Max mit Viertakt-Motor. Um eine höhere Motorleistung bewerkstelligen zu können, wurden sowohl das Fahrwerk als auch der Rahmen des Motorrades verstärkt. Erst später vereinheitlichte man diese Komponenten bei dem Bau der beiden Karosserien. Wer sich geschickt anstellt, kann aus einer SUPERLUX eine SPEZIALMAX basteln. Sämtliche Gewinde, Bohrungen und Halterungen sind vorhanden. Es muss lediglich der Motor ausgetauscht werden.

Die technischen Daten der NSU LUX

Das Motorrad weist einen Einzylinder-Zweitakt-Motor mit abnehmbarem Leichtmetallzylinderkopf sowie Flachkolben auf. Bei einem Hubraum von 198 Kubikzentimetern beläuft sich die Maßeinheit Bohrung x Hub auf 62 mm x 66 mm. Das Verdichtungsverhältnis beträgt 1:6. Die NSU LUX leistet 8,6 PS bei einer Drehzahl von 5.250/min. Die Maximalgeschwindigkeit des Oldtimers liegt bei 95 km/h. Das Fahrzeug ist mit einem 4-Gang-Getriebe ausgestattet und 135 kg schwer. Es verbraucht auf 100 Kilometer 2,5 Liter. Bezüglich des Vergasers entschied man sich für den Einbau eines BING AJ 2/22/16-Modells. Die NSU LUX unterscheidet sich von einer NSU SUPERLUX durch eine höhere Motorleistung. Wie schon bei der NSU Spezialmax entschloss man sich für andere Aluminium-Vollnabenbremsen. Auch der Tank ist größer. Der umgangssprachlich genannte „Büffeltank“ fasst ganze 14 Liter.