Gebrauchte Yamaha Cygnus Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha Cygnus

Kompakter City-Flitzer unter 3000 Euro - die Yamaha CYGNUS

Die Yamaha CYGNUS aus der Feder der japanischen Yamaha Motor Corporation präsentiert sich als unkomplizierter, locker-flockiger Cityflitzer für Großstädter. Das Modell ist der größere Bruder des 49 cm³-Models Yamaha Zuma. Aus diesem Grund wird der Scooter außerhalb von Europa als Zuma 125 lanciert.

Die Yamaha CYGNUS - mit der Eleganz eines Schwans?

Der deutlich elegantere Name „Cygnus“ bedeutet im Lateinischen so viel wie „Schwan“, was bereits beim Herumblättern im Verkaufsprospekt ein weiches Dahingleiten suggeriert. Tatsächlich weiß die Maschine durch ein komfortables Fahrverhalten und eine schöne Agilität einen guten Allround-Eindruck zu hinterlassen.

Mit den 11,2 PS der Yamaha CYGNUS zum Einkaufen

Hierfür setzt die Yamaha CYGNUS auf einen luftgekühlten Viertakt-Einzylinder mit je vier Ventilen und Einspritzung. Der Hubraum liegt bei 125 cm³, die Leistung bei 8,2 kW beziehungsweise 11,2 PS. Mit dieser überschaubaren Power im Rücken beschleunigt der Mini-Flitzer auf bis zu 92 km/h und ist speziell für den Stadtverkehr gut einsetzbar.

Kompakt, aber dennoch komfortabel: Die Yamaha CYGNUS

Der stufenlose Automatik-Antrieb wird vorne von einer 245 mm-Scheibe und hinten von einer 150 mm-Trommel abgebremst. Bei der Bereifung setzt der Hersteller standardmäßig auf 11070-12 47L (vorne) beziehungsweise 12070-12 58L (hinten). Mit einer Gesamtlänge von nur 1855 mm sowie einem Gewicht von 116 Kilogramm (trocken, ohne 7,5 Liter Tankinhalt) fällt die Yamaha CYGNUS sehr kompakt und unauffällig aus, bietet aber auch kräftigeren Fahrern immer noch ausreichend Platz.

Yamaha CYGNUS: Überzeugender Fahrkomfort

In Tests überzeugte das etwa 2.700 Euro teure Modell durch einen schönen Sitzkomfort und eine bequeme, ruhige Fahrweise. Die großen Spiegel sowie das helle H4-Licht gewährleisten eine maximale Sicherheit für den Fahrer. Das Cockpit fällt dagegen eher spärlich aus: Außer Tacho und Tankuhr gibt es nichts Nennenswertes – das ist typisch Yamaha und bei einem Motorroller unter 3.000 Euro wohl nach wie vor das Höchste der Gefühle. Die Beschleunigung bis 60 km/h geht überraschend zügig vonstatten, womit sich die Yamaha CYGNUS hervorragend für den alltäglichen Stopp & Go-Verkehr der Großstadt eignet. Ab 60 km/h kommt der 11-PS-Motor merklich an seine Grenzen: Außerhalb des Kurzstreckenbetriebs müssen Sie dementsprechend zu einer potenteren Alternative greifen.