Gebrauchte Yamaha TT 600 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha TT 600

Von der Rennstrecke auf die Landstraße - die Yamaha TT 600

Mit der TT 600 versuchte sich Yamaha einmal mehr in der Enduro-Klasse. Zweiräder dieses Typs möchten getreu ihrer Bezeichnung – diese verweist auf das englische Wort für „Ausdauer“ („Endurance“) und das spanische Wort für „Hart“ („Duro“) – und trotz Straßenzulassung mit einer kompromisslosen Geländetauglichkeit aufwarten.

Yamaha TT 660 als Sportausführung der XT-Baureihe

Hersteller Yamaha hat die Kategorie 1975 mit seinem Kult-Bike XT 500 erfunden und später erstmals auf dem Seitendeckel verewigt. So avancierte „Enduro“ zu einem geflügelten Wort unter Fans, das bis heute die Runde macht. Die Yamaha TT 600 versteht sich als ein sportliches Spin-Off der besagten XT-Baureihe, speziell der XT 600. Das seit 1983 gebaute Modell setzte gegenüber der XT 600 auf bessere Federelemente mit mehr Federweg sowie ein geringeres Gesamtgewicht. Fortan prägte sie die Unterbezeichnung „Hard-Enduro“.

Wettbewerbsmotorrad Yamaha TT

Die Erfolgsgeschichte made in Nippon begann mit der Ur-TT (Typ-Bezeichnung 36A), die ursprünglich ausschließlich für Rennen und Wettbewerbe konzipiert war. Auch die Neuauflage Yamaha TT 600 59X (1985 bis 1988), die die Trommelbremsen der ersten TT durch eine vordere Scheibenbremse ersetzte, wurde unter einem professionellen Rallye-Anspruch auf den Markt gebracht.

Seit 1993 ist die Yamaha TT 600 massenmarkttauglich

Den „Otto-Normal-Motorradfahrer“ erreichte die Yamaha TT 600 mit dem Jahr 1993: Die neue TT 600 aus der Fertigung des italienischen Importeurs Belgarda mit e10-verträglichem Motor war ebenfalls eine sportliche Antwort auf die XT 600, allerdings deutlich alltagstauglicher. Yamaha vertrieb das Modell offiziell in Europa und erweiterte die Reihe auf Grund geringer Verkaufszahlen 1996 mit der TT 600 E. Das „E“ bezieht sich dabei auf den E-Starter, der den Kickstarter der Ursprungsversion ersetzte und damit für einen größeren Publikumsanklang sorgte.

Deutliche Runderneuerung für die Yamaha TT 600 1998

Das nächste große Update folgte fünf Jahre später: Yamaha spendierte der TT 600 R ein neues Fahrwerk sowie ein  sportlicheres Erscheinungsbild. Diese Version wurde fünf Jahre später durch die deutlich straßentauglichere TT 600 RE abgelöst. Da der luftgekühlte Einzylinder langsam aus der Mode kam, wurde die TT-Serie im Jahr 2005 offiziell eingestellt. Sie können Sie ab ca. 1.500 Euro noch gebraucht kaufen. Seither gilt die Yamaha XT 660 Z TÉNÉRÉ als inoffizieller Nachfolger.