Gebrauchte Yamaha WHY 50 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha WHY 50

Yamaha WHY 50: Großradler mit aktivem Fahrstil

Beim Yamaha WHY 50 handelt es sich um einen weiteren Großradler des japanischen Herstellers. Bereits durch sein Design hebt er sich deutlich von anderen Rollern ab. So orientiert sich Yamaha hier am klassischen Stil der 1950er Jahre. Die Sitzbank fällt beim Yamaha WHY 50 eher schmal aus. Weiterer Kritikpunkt ist die Tankuhr, die sich direkt im Knieschild befindet. Sie ließ sich in Tests nur schwer ablesen. Dagegen überzeugt der Roller durch sein spritziges und gutes Fahrverhalten. Yamaha verbaut beim Yamaha WHY 50 einen luftgekühlten Motor. Zu den weiteren Stärken gehören die Bremsen, bei denen sich die typische Qualität von Yamaha zeigt. In den letzten Jahren entstanden unter dem Dach des japanischen Herstellers mehrere Baureihen des Yamaha WHY 50. Produziert wird er bereits seit 1999. Im Laufe der Zeit wurde er regelmäßig modernisiert.

Technische Ausstattung des Yamaha WHY 50

Durch die zahlreichen Verbesserungen der Modellreihe änderten sich die technischen Ausstattungsmerkmale des Yamaha WHY 50 immer wieder. Den jüngsten Roller dieser Serie stellte Yamaha 2011 vor. Er erschien mit einem Einzylinder-2-Takt-Motor und einem 49 ccm großen Hubraum. Der Roller leistete 2,4 kW, also 3,3 PS. Die maximale Geschwindigkeit gibt der Hersteller mit 45 km/h an. Leer bringt der Roller überschaubare 85 kg auf die Waage. Der Yamaha WHY 50 kostete 2.095 Euro. Damit war er günstiger als Modelle der letzten Jahre. Die Leerlaufdrehzahl liegt bei dem Roller bei 200 U/min. Vorn hat er 1,8 Bar Reifendruck. Hinten ist der Reifendruck mit 1,9 Bar ein wenig größer. Yamaha montiert die beiden Zündkernen NGK BR8HS und NGK BR8HIX. Die Elektroden haben einen Abstand von 0,6 mm. Außerdem befinden sich im Yamaha WHY 50 ein Ritzel/Kettenrad sowie ein Keilriemen. Auf dem Markt der Großrad-50er gilt das Modell von Yamaha mittlerweile als fahraktivstes. Die Bremsen fallen kräftig aus und lassen sich fein dosieren. Darüber hinaus verwendet der Hersteller sehr straffe Federelemente. Wie bei anderen Rollern von Yamaha fällt allerdings auch hier das Helmfach klein aus.