Gebrauchte Yamaha XJ Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha XJ

Preisgünstiger Sporttourer mit oder ohne Verkleidung - die Yamaha XJ

Die Yamaha XJ-Produktfamilie umfasst eine Reihe von Sporttourern, die die Agilität eines Sportmotorrads mit einer besonderen Touring-Tauglichkeit für längere Strecken kombinieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Sportlern müssen Maschinen wie die Yamaha XJ 600 S/N Diversion einen gewissen Kompromiss in Sachen Ergonomie und Federung eingehen: Die Sitzposition fällt daher etwas bequemer aus und lässt auch den Beifahrer nicht außer Acht.

Yamaha XJ wahlweise als Sporttourer oder Naked Bike

Die zwischen 1991 und 2003 gebaute Yamaha XJ 600 S/N Diversion erschien in unterschiedlichen Ausführungen: Der reinrassige Sporttourer mit Halbschale (Modellbezeichnung „S“) stand zwischen 1991 und 2003 auf den Verkaufsflächen. Das Modell mit dem Zusatz „N“ ist dagegen ein klassisches Naked Bike, das im Hinblick auf eine agilere Handlichkeit auf einen Großteil der Verkleidung verzichtet.

Bis zu 182 km/h in der Spitze: Yamaha XJ

Das Kernstück der Yamaha XJ 600 ist ein luftgekühlter e10-verträglicher Viertakt-Reihenmotor mit vier Zylindern und jeweils zwei Ventilen. Der Hubraum liegt bei 598 cm³, die Nennleistung bei 45 kW beziehungsweise 61 PS bei 7.500 Umdrehungen pro Minute. Das Drehmoment erreicht seinen Höhepunkt bei 53 Nm / 7.500 Umdrehungen pro Minute und treibt die Maschine auf eine Spitzengeschwindigkeit von 182 km/h. Für die Gemischaufbereitung des Benziners ist ein Vergaser von MIKUNI zuständig. Den Kettenantrieb steuert der Fahrer über ein Sechs-Gang-Getriebe.

Anfängliche Kinderkrankheiten der Yamaha XJ

Die XJ 600 S Diversion enttäuschte anfangs mit verschiedenen Problemen bei der Elektrik und dem Benzinhahn. Einige Kinderkrankheiten bekam Yamaha im Rahmen der Modellpflege 1994 und 1996 erfolgreich in den Griff. Gleichzeitig wurden das Heck und die Verkleidung runderneuert.

Neue Zielgruppe der Yamaha XJ: Motorrad-Neulinge  

Mit der XJ 600 4LX sprach Yamaha ab Mitte der 1990er Jahre auch erstmals Führerschein-Einsteiger an: Dieses Modell war ab Werk auf 34 PS gedrosselt und erarbeitete sich fortan einen guten Ruf als Anfänger-Bike. Die verschärften Emissionsanforderungen beendeten die Produktfamilie im Jahr 2003. Dennoch sind die jüngeren Ausführungen der Yamaha XJ durch ihren wohldosierten Mix aus Sport- und Alltagstauglichkeit, vor allem aber wegen des geringen Anschaffungspreises (gebraucht zu kaufen ab unter 1.000 Euro) bis heute weit verbreitet.