Gebrauchte Yamaha XV 1600 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha XV 1600

Die Yamaha XV 1600 Wild Star ist kein Leichtgewicht

Als der japanische Motorradhersteller im Jahr 1998 die Yamaha XV 1600 Wild Star auf den Markt brachte, schien die schwere Maschine es nicht leicht zu haben, um sich durchzusetzen. Im Wettbewerb mit den schweren Motorrädern von Harley Davidson wurde sie eher belächelt. Allerdings war der mit etwa 19.990 DM deutlich günstigere Preis ein echtes Argument. Im gesamten Produktionszeitraum bis einschließlich 2006 fand die Yamaha XV 1600 Wild Star eine echte Fangemeinde. Auch das mit etwa sechseinhalb Zentnern hohe Gewicht des Cruisers aus Japan schien die Fahrer nicht zu stören. Gegen entsprechende Aufpreise stand außerdem eine große Vielfalt an Zusatzausstattungen bereit. Dazu gehörten unter anderem

  • Satteltaschen mit passendem Anbausatz
  • Gepäckbrücke
  • Windschild.

Die Technik der Yamaha XV 1600 Wild Star

Für den Antrieb sorgte ein luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt-V-Motor mit 1.602 Kubikzentimeter Hubraum. Die Yamaha XV 1600 Wild Star brachte eine Leistung von 63 PS bei mindestens 4.000 Umdrehungen pro Minute auf die Straße und verfügte über ein Fünfganggetriebe. Das maximale Drehmoment lag bei 134 Newtonmetern bei 2.300 Umdrehungen pro Minute. Zu den weiteren technischen Details zählten

  • Doppelschleifenrahmen
  • Zentralfederbein
  • verstellbare Federbasis
  • Scheibenbremse vorne mit einem Durchmesser von 298 Millimetern
  • Scheibenbremse hinten mit einem Durchmesser von 320 Millimetern
  • Sitzhöhe 72 Zentimeter
  • Gewicht vollgetankt 335 Kilogramm
  • maximale Zuladung 193 Kilogramm
  • Tankinhalt 20 Liter.

Die Yamaha XV 1600 – ein innovativer Cruiser aus Japan

Die innovative Motorentechnik kennzeichnete die Yamaha XV 1600 Wild Star. Bei ihrem Debüt verfügte die Maschine über den hubraumstärksten Zweizylindermotor. Der Kolbenhub lag bei beeindruckenden 113 Millimetern. Auch die 21,8 kg schwere Kurbelwelle zeigte eine Dimension, die man bisher von Zweirädern nicht kannte. Die Getriebeabstufung der Yamaha XV 1600 Wild Star hingegen war für einen Cruiser eher untypisch. Der vierte und fünfte Gang waren extrem lang übersetzt. Häufiges Schalten gehörte also zum Fahren mit der Yamaha XV 1600 Wild Star einfach dazu.

Die Yamaha XV 1600 Wild Star im Test

Die Zeitschrift Motorrad unterzog 1999 die Yamaha XV 1600 Wild Star einem Dauertest mit einer Laufleistung von 50.000 Kilometern. Dieser Test erfolgte über einen Zeitraum von drei Jahren. Die Tester schätzten die Gemütlichkeit, mit der man die Yamaha XV 1600 Wild Star fahren konnte. Der V2-Motor zeigte sich laufruhig ohne Vibrationen. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometer lag bei 6,5 Litern. Yamaha stellte die Produktion der XV 1600 Wild Star im Jahr 2006 ein. Als gebrauchte Maschine gehört die „Dicke“ von Yamaha heute zu den gefragtesten Modellen ihrer Klasse.