Gebrauchte Yamaha XVS 1300 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha XVS 1300

Yamaha XVS 1300 - drehmomentstarker Cruiser

Die Yamaha XVS 1300 ist das zweitgrößte Modell der Cruiser-Reihe XV/XVS von Yamaha, in der die Modelle von 125 ccm bis 1900 ccm Hubraum reichen. Alle Yamaha XV/XVS laden eher zum entspannten Cruisen als zu flotter Fahrt ein. Typisch ist auch ein Design, das Yamaha „Streamline" nennt. Damit ist eine durchgehende Linie gemeint, die vom Scheinwerfer über den tropfenförmigen Tank und die gerundete Sitzbank bis zum Heck führt. Um diese einheitliche Linie nicht zu unterbrechen, hat Yamaha darauf verzichtet, die Instrumente, wie sonst typisch ist für Cruiser nach Harley-Manier, oben in den Tank einzubauen. Stattdessen verfügt die Yamaha XVS 1300 über LCD-Instrumente konventionell vorn am Lenker. Die sehr großen Schutzbleche und die tropfenförmigen Blinkergehäuse gehören ebenfalls zum Styling.

Typisch für Cruiser besitzt die Yamaha XVS 1300 als Antrieb einen großen, wassergekühlten V-Motor mit viel Kraft bei niedrigen Drehzahlen. Der 1.304 cm große V2 leistet 73 PS bei zivilen 5.500 U/min. Das Drehmoment von 106 Nm stellt sich schon bei 4.000 U/min ein. Auch optisch hat der Motor einiges zu bieten. Dazu zählen die dekorative Verrippung der Zylinder, eine schmucke 2-in-1-Anlage auf der rechten Seite und das verchromte Luftfiltergehäuse.

Gutes Handling trotz hohem Gewicht

Während der Fahrt sitzt der Fahrer betont aufrecht hinter dem breiten Lenker. Die Sitzhöhe ist mit 690 mm sehr niedrig, wodurch der Fahrer mehr in als auf der Maschine ruht. Vom Motor geht dabei vor allem ein ruhiges Pulsieren aus; grobe Vibrationen werden durch Ausgleichswellen ruhiggestellt. Zwar wiegt die Yamaha XVS 1300 satte 304 kg, aber Yamaha hat dem dicken Cruiser nach eigener Einschätzung „hervorragende Handlingqualitäten" anerzogen. Tatsächlich findet eine Fachzeitschrift die Yamaha XVS 1300 „erstaunlich agil". Wegen des leichten Handlings und der niedrigen Sitzhöhe finden sich überproportional häufig Frauen am Lenker des Cruisers.

Die meisten Besitzer dieses Motorrads sind Tourenfahrer. Die schätzen den Sitz- und Fahrkomfort, den wartungsfreien Sekundärantrieb per Riemen und den mit 19 Liter für einen Cruiser großen Tank. Schließlich möchte man von der bequemen Sitzbank nicht so bald wieder absteigen.