Gebrauchte Audi A4 2.0 TDI bei AutoScout24 finden

Audi A4 2.0 TDI

Aggressivere Optik mit mehr Ecken und Kanten

Seit 1994 ist Audis Zugpferd A4 auf dem Markt und löste den in die Jahre gekommenen Audi 80 ab, der allerdings selbst heute, 20 Jahre später, ebenfalls noch als Gebrauchter sehr beliebt und gefragt ist. Audi bietet den intern als "B-Typ" bezeichneten A4 in den drei Karosserie-Varianten Kombi ("Avant"), Limousine und Cabrio an. Der Avant, der so oft wie kaum ein anderes Auto als geschäftliches Fahrzeug genutzt wird (die Quote der geschäftlich genutzten A4 soll bei Neufahrzeugen bei 80 Prozent liegen), ist in seinem "zweiten Leben" als gut erhaltener Gebrauchtwagen bei kleinen und großen Familien gleichermaßen gefragt. Das zuverlässige Auto aus deutscher Produktion bietet nicht nur reichlich Platz in Fond und Kofferraum, sondern ist als Audi A4 2.0 TDI zudem sehr sparsam und damit günstig im Unterhalt. Bis zum Modelljahr 2009 baute Audi den Audi A4 2.0 TDI auch in Cabrio-Form. Danach wurde das Cabrio der A4-Baureihe durch die neue A5-Baureihe ersetzt. Auf dem Markt für Gebrauchte ist das A4 Cabrio aber noch sehr beliebt und häufig in einem exzellent gepflegten Zustand zu finden. Als dritte Karosserie-Variante bietet der Hersteller den Audi A4 2.0 TDI als Limousine an, die - anders als der Kombi und das Cabrio - eher die älteren Kunden anspricht, die auf der Suche nach einem sehr wertigen Fahrzeug mit viel Komfort sind. Die Ingolstädter bieten den A4 ab Werk mit einem Frontantrieb an. Wer hingegen Wert auf den Audi-Allradantrieb legt, findet gebrauchte Audi A4 2.0 TDI natürlich auch als "quattro". Neben den Ausstattungsvarianten "Attraction" (Basisversion), "Ambition" (für Autofahrer, die es sportlich mögen mit Extras wie Sportfahrwerk, kleineres Sportlenkrad, etc.) und "Ambiente" (Luxus-Ausführung mit zahlreichen Extras wie Einparkhilfe, Sitzheizung, etc.), ist auch diese Motorisierung mit dem "S line"-Paket verfügbar, mit dem der Audi A4 2.0 TDI durch Extras wie Aluminiumfelgen, tiefergelegtem Fahrwerk und Sportlenkrad noch sportlicher wird.

Sein erstes Facelift bekam der A4 im Jahr 1996, bei dem vor allem die Rückleuchten verändert wurden. Im Jahr 1999 spendierte Audi seinem erfolgreichsten Modell Scheinwerfer in Klarglasoptik, eine neue Mittelkonsole und Türgriffe in neuem Design. 2004 gab es ein größeres Facelift, bei dem unter anderem der dominante Singleframe-Kühlergrill eingeführt wurde. In den Modellen ab 2009 stattete Audi den A4 mit "MMI Navigation plus" aus, das auf Spracheingabe reagiert und dreidimensionale Stadtmodelle bietet. Die in das Fahrzeug integrierte Festplatte kann außerdem als Musikspeicher verwendet werden. Mit der vierten Generation ("B8") veränderte Audi das Aussehen erheblich. Die Frontscheinwerfer bekamen einen aggressiveren Look, und Frontschürze sowie der Singleframe-Grill wurden erstmals kantig gestaltet.

Aktuelle Diesel-Motoren mit Common-Rail-Einspritzung

Die aktuellen Dieselmotoren der Ingolstädter sind mit einer Common-Rail-Einspritzung ausgestattet, welche die zuvor verwendete Pumpe-Düse-Einspritzung ersetzt. Der heutige Audi A4 2.0 TDI Motor ist in insgesamt acht Varianten von 88 kW (120 PS) bis 140 kW (190 PS) erhältlich. Die Mitte des Motorenangebotes bildet der Diesel mit 110 kW (150 PS), der ein maximales Drehmoment von 400 Nm bietet und den A4 trotz seines stattlichen Grundgewichts von mehr als 1,5 Tonnen auf bis zu 216 km/h beschleunigt. Dabei bleibt der Verbrauch mit 4,4 bis 6,2 Liter Diesel auf 100 Kilometern vergleichsweise niedrig. Standardmäßig sind alle Motorenvarianten des Audi A4 2.0 TDI mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Optional stehen bei einigen Motoren die Getriebearten Multitronic und 7-Gang S-Tronic zur Auswahl.