Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Audi A4 bei AutoScout24 finden

Audi A4

Audi A4

Das erfolgreichste Modell von Audi wird nicht müde

Seit vielen Jahren gilt der A4 als das erfolgreichste Audi-Modell. In der mittlerweile fünften Generation überzeugt der A4 nach einem großen Facelift 2019 weiterhin Geschäfts- und Privatkunden und ein Ende scheint nicht in Sicht. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Wie viel kostet ein Audi A4?

Die Listenpreise für eine fabrikneue Audi A4 Limousine erstrecken sich von EUR 33.600,00 bis EUR 53.050,00. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt lassen sich Modelle für jedes Budget finden. Durch die lange Modellhistorie gibt es auch Modelle für sehr wenig Geld, dafür mit viel Pflegebedarf. Die solidesten Gebrauchten sollten sich ab EUR 15.000,00 bis EUR 20.000,00 bewegen.

Die Kontrahenten des A4

Ziemliche beste Freunde oder Feinde der Audi A4 Limousine sind seit langer Zeit der BMW 3er und die Mercedes-Benz C-Klasse . Dieses deutsche Dreigespann zählt seit jeher als einer der Klassiker unter den Vergleichstests. In den letzten Jahren haben sich jedoch noch weitere Fahrzeuge herangepirscht. Dazu zählen der Volvo S60 , der Opel Insignia , der Ford Mondeo und der Mazda 6 . Auf der elektrischen Überholspur kommt zudem noch das Tesla Model 3 dazu.

Die Modellgeschichte: Vom Audi 80 zum ersten Audi A4

Heute ist der A4 das erfolgreichste Audi-Modell überhaupt. Der Weg zu dieser Spitzenposition begann schon vor langer Zeit, damals allerdings noch unter einer anderen Bezeichnung. Im Jahr 1972 startete Audi die Produktion des Audi 80 , gerne auch B-Typ genannt. Die „80“ hat ihren Ursprung im Vorgängermodell Audi F103, das je nach PS als Audi 60, 75, 80 oder Super 90 bezeichnet wurde. Daraus wurde in späterer Folge allgemein der Audi 80. Nach vier Generationen wurde beim Wechsel zu Nummer fünf aus dem Audi 80 der Audi A4.

Damit ging im Herbst 1994 die erste Audi A4 Limousine an den Start. Im Vergleich zum bisherigen Audi 80 unterschied er sich unter anderem durch rundere Formen und eine Seitenlinie, die zum Heck hin anstieg. Auch am Heck, an der Front und bei den Außenspiegeln hat Audi Änderungen vorgenommen. Im Innenraum konnte Audi die Ausstattung und die dazugehörenden Materialien deutlich aufwerten. Eine weitere Verbesserung brachte die neu entwickelte Vierlenker-Vorderachse. Sie verbesserte das Lenkverhalten und sorgte dafür, dass Fahrbahnunebenheiten weniger Einfluss auf die Lenkungen nehmen konnten. Diese Technologie ist übrigens bis heute bei allen Audis mit längs eingebautem Motor Standard.

Die Generationen zwei und drei

Das neue Jahrtausend brachte auch eine neue Generation des Audi A4. Die Baureihe B6 hatte erneut einige Anpassungen bei der Optik, wodurch sie sich sehr stark an das Design des damals aktuellen Audi A6 annäherte. Zudem feierte die stufenlose Automatik namens Multitronic in diesem Fahrzeug ihre Premiere. Bereits nach vier Jahre folge im Jahr 2004 die nächste Baureihe, zumindest offiziell. Für viele war der Audi A4 B7 eher ein umfangreicheres Facelift des B6. Bis März 2008 baute Audi diese Generation. Ab dem Frühjahr erlebte sie jedoch eine Art Wiedergeburt. Mit ein paar Veränderungen Innen wie Außen ging es nämlich bis Mitte 2013 als Seat Exeo weiter.

Von der vierten Baureihe zum heutigen A4

Von 2007 bis 2015 baute Audi die Baureihe Audi A4 B8 und damit die vierte Generation dieses Fahrzeugs. Wie schon in den Generationen zuvor war auch diese als Stufenhecklimousine und Kombi erhältlich. Auf eine Cabriolet verzichtete Audi ab dieser Baureihe jedoch. Stattdessen folgte hier das Audi A5 Cabrio . Mit dem A5 teilte sich diese Version des A4 auch erstmals den neuen Modularen Längsbaukasten. Diese Basis sollte innerhalb des VW-Konzerns noch bei vielen Modellen mit längs eingebautem Motor verwendet werden. Auch optisch gab es einige Ähnlichkeiten mit dem neuen A5.

Im Oktober 2015 startete die Auslieferung der ersten Exemplare des Audi A4 B9. Damit kommen wir bei der aktuellen Generation an. Zu Beginn gab es gleich eine ungewöhnliche Premiere, denn zum ersten Mal überhaupt kamen Limousine und Kombi Avant zeitgleich auf den Markt. Außen präsentierte sich der aktuelle A4 noch einmal moderner und bekam die ein oder andere Änderung. So wurde zum Beispiel der Singleframe-Kühlergrill etwas niedriger und breiter angelegt. Die wesentlich umfangreichere Veränderung passierte jedoch im Innenraum. Im Cockpit hat Audi nun den zentralen Infotainment-Screen wieder freigestellt. Das Lenkrad wurde deutlich schlanker gestaltet.

Die Modellpflege 2019

Eine Modellpflege brachte im Mai 2019 einige Änderungen in den Audi A4. Außen veränderte Audi einzelne Elemente und gab dem Mittelklassemodell einen neuen Look. Insgesamt bekamen die Front, das Heck sowie die Scheinwerfer und Heckleuchten kleinere und größere Aktualisierungen. Auch die Seitenlinie wurde überarbeitet und so fallen die seitlichen Flächen deutlich glatter aus. Vorne über dem Kühlergrill bekam der A4 an der Motorhaube einen angedeuteten Spalt, der zwar keine technische Funktion erfüllt, aber eine Hommage an den damaligen Audi quattro darstellt.

Im Innenraum ersetzte Audi den bisherigen Bildschirm in der Mitte durch einen neuen Touchscreen. Der wiederum soll den seit langer Zeit genutzten und durchaus beliebten Dreh-Drück-Regler bei der Bedienung des Infotainmentsystems ersetzen. Eine Entscheidung, die für viele nur schwer nachvollziehbar ist. Dafür feierte das neue Audi virtual cockpit seine A4-Premiere in Form eines 12,3 Zoll großen Bildschirms, der das klassische Kombiinstrument ablöst.

Welche Motoren stehen im aktuellen Audi A4 zur Verfügung?

Die derzeitige A4-Generation ist mit einer großen Auswahl an Motoren erhältlich. Vier Varianten mit Ottomotoren und gleich sechs Möglichkeiten mit Diesel.

  • 35 TFSI, Benziner, 150 PS, manuelle Schaltung
  • 35 TFSI, Benziner, 150 PS, Automatik
  • 40 TFSI, Benziner, 190 PS, Automatik
  • 45 TFSI quattro, Benziner, 245 PS, Automatik, Allradantrieb
  • 30 TDI, Diesel, 122 PS, manuelle Schaltung
  • 30 TDI, Diesel, 136 PS, Automatik
  • 35 TDI, Diesel, 163 PS, Automatik
  • 40 TDI, Diesel, 190 PS, Automatik
  • 40 TDI quattro, Diesel, 190 PS, Automatik, Allradantrieb
  • 50 TDI quattro, Diesel, 286 PS, Automatik, Allradantrieb

Die Benzinmotoren des Audi A4

Alle Ottomotoren haben 2,0 Liter Hubraum. Der kleinere leistet damit 150 PS sowie ein maximales Drehmoment von 270 Nm. Der offizielle Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometern soll sich zwischen 6,0 und 5,5 Litern bewegen. Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll in 8,6 bis 9,2 Sekunden möglich sein. Beim Getriebe besteht die Wahl zwischen der manuellen 6-Gang-Schaltung und der 7-stufigen S tronic Automatik.

Der mittlere Benziner leistet 190 PS und 320 Nm. Er ist ausschließlich mit der Automatik erhältlich und soll sich auf 100 Kilometern mit 5,9 bis 5,8 Litern zufriedengeben. Tempo 100 soll sich in 7,5 bis 7,2 Sekunden ausgehen. Der stärkste Benziner setzt sich auf allen Ebenen stark von den beiden anderen ab. 245 PS und ein maximales Drehmoment von 370 Nm sprechen eine deutliche Sprache. In unter sechs Sekunden soll er die 100 km/h Marke erreichen.

Die Dieselmotoren des Audi A4

Mit einer Ausnahme haben auch alle Dieselmotoren 2,0 Liter Hubraum. Lediglich der große 50 TDI quattro hat 3,0 Liter. Die Dieselmotoren haben zusätzlich elektrische Unterstützung in Form eines Mild-Hybrid-Systems. Dieses leistet einen durchaus überschaubaren Beitrag zur Senkung des Spritverbrauchs.

Auch beim Diesel ist nur der schwächste Motor mit der manuellen Schaltung verfügbar. Bei allen anderen kommt eine Automatik zum Einsatz. Der kleinste Motor holt wahlweise 122 bei manueller Schaltung und 136 PS bei Automatik heraus. Das Drehmoment liegt hier bei 270 oder 320 Nm. Der nächsthöhere Diesel leistet 163 PS und 380 Nm. Dieser soll Tempo 100 in unter 8,5 Sekunden erreichen können.

Der 40 TDI leistet 190 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Mit dem klassischen Vorderradantrieb soll er sich mit 4,5 bis 4,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer begnügen. Mit dem Quattro-Antrieb sind es 5,2 bis 4,8 Liter. Mit dem stärksten Dieselmotor geht es wesentlich wilder zur Sache. Er wirft 286 PS und 620 Nm Drehmoment ins Rennen. Von 0 auf 100 geht es mit ihm in 5,3 Sekunden.

Die Ausstattungsvarianten des Audi A4

Die aktuellen Ausstattungsmöglichkeiten teilen sich auf vier Varianten auf:

  • basis
  • advanced
  • S line
  • edition one

Die Grundausstattung namens basis sieht wie folgt aus:

  • 16 oder 17 Zoll Aluminium-Schmiederäder (je nach Motorisierung)
  • Aluminium-Einstiegsleisten
  • Schwarz matt lackiertes Kühlerschutzgitter
  • Chromrahmen um das Kühlerschutzgitter
  • Schwarz matt genarbte Lufteinlässe an der Seite
  • Schwarz matt genarbter Diffusor am Heck
  • Aluminiumsilber matte Endrohrblenden
  • Chrom-Leiste an der Heckklappe
  • Unilackierung in Schwarz oder Weiß
  • Teil-LED-Scheinwerfer
  • LED-Heckleuchten
  • Tagfahrlicht
  • Elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel
  • Wärmeschutzverglasung & Akustikverglasung an der Frontscheibe
  • Normalsitze vorn (manuell einstellbar)
  • 3-Speichen-Lenkrad mit Multifunktion
  • Klimaautomatik
  • MMI Radio plus
  • Bluetooth Schnittstelle
  • Tempomat
  • Audi pre sense city
  • Start-Stop-System

Die nächsten Stufe advanced unterscheidet sich fast ausschließlich bei verschiedenen Äußerlichkeiten. Ähnlich sieht es bei der S-line aus. Hier kommen viele S-line-spezifischen Elemente Innen und Außen dazu. Außerdem ist ein spezielles Sportfahrwerk mit dabei. Noch um einige Stufen umfangreicher fällt die edition one aus. Mit ihr kommen viel hochwertige und luxuriöse Elemente in den Audi A4.

Für wen ist der Audi Bestseller am besten geeignet?

Der Audi A4 spricht ein breites Publikum an. Durch seine lange Geschichte können auch Käufer mit kleinerem Budget in den Genuss eines Audi A4 kommen. Die Verkaufserfolge der jüngeren Versionen sprechen ohnehin für sich. Die Ingolstädter lassen hier Baureihe für Baureihe nicht locker.

Sie wollen Ihren Audi verkaufen ? Egal, ob besonders schnell oder zum Wunschpreis: Mit dem Direkt-Verkauf oder einem Marktplatz-Inserat stehen Ihnen bei AutoScout24 alle Möglichkeiten offen.

Fahrzeugbewertungen zu Audi A4

873 Bewertungen

4,6

Technische Daten Audi A4

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen