Fokus: Diesel
Fokus: Diesel

Diesel kaufen oder nicht?

Der Dieselskandal sorgt bei Autokäufern für große Unsicherheit: Sollten Sie jetzt noch einen Diesel kaufen? Wir versuchen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Im Moment sind alle Fragen nach dem Diesel nicht eindeutig zu beantworten. Jeden Tag erfahren wir zu diesem Thema Neuigkeiten. Generell kann aber gesagt werden, dass Dieselautos in Großstädten keine großen Zukunftsaussichten haben, wenn sie nicht über die neueste Abgasreinigung verfügen. Sollte man sich also als Städter für einen Diesel erwärmen, dann ist es ratsam, auf ein Fahrzeug mit moderner Euro 6d-TEMP Norm zu setzen, die ab September 2019 für alle Neufahrzeuge verpflichtend sein wird – oder auf die Euro 6d Norm, die ab Januar 2021 für Neuwagen gilt.

Wer sich dennoch für einen älteren Euro 5 Diesel interessiert oder aktuell einen fährt, der kann in naher Zukunft möglicherweise auf SCR-Kat-Nachrüstungen hoffen. Der ADAC hat solche Systeme zuletzt sehr vielversprechend und in größerem Umfang getestet – wann genau und zu welchem Preis die Nachrüstkits allerdings auf den Markt kommen, bleibt abzuwarten.

Diesel? Aber ja!

Derzeit kann gesagt werden, dass sich ein Selbstzünder nach wie vor lohnen kann – besonders für Vielfahrer. Denn Diesel ist nach wie vor günstiger als Benzin und der Verbrauch ist meist geringer. Zusätzlich erhalten Diesel-Käufer im Moment von fast allen Herstellern höchst interessante Preisnachlässe und manche Autobauer gewähren sogar Rücknahmezusicherungen im Falle eines Fahrverbots in der eigenen Stadt.

Diesel, Benziner oder gar Hybrid?

Unabhängig von Fahrverboten, Dieselaffären und sonstigen Debatten über bestehende und neue Antriebsformen: Wo liegen die Vor- und Nachteile der einzelnen Motorkonzepte? Wir haben Ihnen nachfolgend unterschiedliche Argumente aufgelistet:

Diesel-Autos:

Pro Kontra
Insbesondere bei kleinen Dieselmotoren ein geringer Verbrauch Diesel sind als Neuwagen meist teurer als Benziner
Weiterhin besser auf der Langstrecke Es ist eine höhere KFZ-Steuer zu entrichten
Bei regelmäßiger Wartung niedrigere CO2-Emmissionswerte Ungünstige Konditionen bei Versicherungen
(Noch) Günstigere Kraftstoffpreise Vor allem bei älteren Dieseln ab Euro 4/5 drohen Fahrverbote in Großstädten
Höheres Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen
Abgasanlagen verschleißen weniger schnell

Benzin-Autos:

Pro Kontra
Benziner sind als Neuwagen meist günstiger als Dieselautos Vor allem im Stadtverkehr durstig
Beinahe alle Benziner erhalten eine Grüne Umweltplakette Teurere Kraftstoffpreise
Günstigere KFZ-Steuer Höhere Feinstaubbelastung
Laufen meist ruhiger (Komfortgewinn) Abgasanlagen verschleißen besonders bei Kurzstrecken
Werden auf Kurzstrecken schneller warm
Sportlicheres Fahrgefühl (abhängig vom Fahrzeug/ Motor)

Plug-In-Hybrid (Verbrenner mit zusätzlichem E-Motor):

Pro Kontra
Aktuell vom Staat gefördert (z.B. 0,5-Prozent-Regel bei Firmenwagen) Hohe Anschaffungskosten
Teilweise emissionsfrei Sehr hoher Verbrauch, wenn E-Motor nicht geladen
Günstigere KFZ-Steuer Das Fahrzeug wird deutlich schwerer
Teilweise Nutzen von Bus- und Taxispuren möglich Komplexe Technik
Leises Anfahren, ab Start mehr Drehmoment Meist sehr kleine Kraftstofftanks
Insbesondere für Kurzstrecken geeignet Viele Modelle nur bedingt langstreckentauglich (Verbrauch)
Großes Sparpotential falls Lademöglichkeit vorhanden Elektrisches Fahren nur so sauber wie der Strommix

Und wenn ich meinen Diesel lieber verkaufen will?

Die unabhängige AutoScout24 Fahrzeugbewertung berechnet Ihnen kostenlos den aktuellen Marktwert Ihres Fahrzeugs. Selbstverständlich bieten wir auch die Möglichkeit, Ihr Auto kostenlos auf unserem Marktplatz zu inserieren. Oder Sie nutzen unseren Direkt-Verkauf für einen unkomplizierten, schnellen und transparenten Verkauf direkt bei einem AutoScout24-Partner in Ihrer Nähe.

Alle Artikel

Diesel oder Benziner: Welcher passt zu mir?

Diesel-Ratgeber · Dieselkauf und -verkauf
Mehr anzeigen