Informationen zu Weinsberg Wohnmobile

Vom Zulieferer zum Produzenten

Im schwäbischen Weinsberg begann bereits im Jahre 1912 die lange Firmengeschichte von Weinsberg Wohnwagen. Mit der Gründung der Karosseriewerke Weinsberg begann der Bau von Holzfahrzeugen. Bis 1920 erwarb die junge Firma Kompetenzen in der Metallverarbeitung und konnte 1930 bereits Großaufträge für 1500 Fiat Taxis bearbeiten. Der 2.Weltkrieg führte bis in die 60er Jahre zur Produktion von anderen Fahrzeugteilen und Rüstungsgütern. In den Kriegsjahren wurden Fahrzeug- und Flugzeugteile gefertigt. Nach dem Krieg lief die Produktion sofort auf Hochtouren wieder an. Dazu gehörten Fertigungswerkzeuge und Schiebedachkonstruktionen für die stark wachsende Automobilindustrie. Vom reinen Zulieferer zum Produzenten eigener Fahrzeuge wurde das Unternehmen ab 1960, als bei Weinsberg die Neckar-Personenwagen montiert wurden. Ende der 60er Jahre geschah dann endlich etwa 50 Jahre nach der Firmengründung der Einstieg in die Produktion von Weinsberg Wohnwagen und Wohnmobilen. Schon mit dem ersten Weinsberg Wohnmobil auf Basis eines Fiat 238 wurde ein Verkaufserfolg erzielt und die Serienfertigung konnte aufgenommen werden.

Wohnmobil-Modelle von Weinsberg

Wer sich nach einem Weinsberg Wohnmobil umsehen möchte, findet es unter der Rubrik CaraBus. Dort bietet Weinsberg auf Basis des Fiat Ducato als Kastenwagen 3 Fahrzeuge an. Darüber hinaus sind teilintegrierte Reisemobile in 5 Größen und Grundrissen im Katalog. Als Alkoven bietet die Palette Auswahl zwischen 2 Größen und Grundrissvarianten. Allen Wohnmobilen ist die funktionelle und praxisgerechte Grundausstattung zur Pflicht gemacht worden. Die Einstiegspreise sind dementsprechend erschwinglich. Durch Zusatzausstattungen kann jedes Weinsberg Wohnmobil ganz nach Käuferwunsch aufgerüstet werden. Der jugendlich frische Auftritt von Weinsberg ist absolut zeitgemäß und kommt bei den Kunden gut an.
Nach oben