Moto Morini gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Moto Morini

Die historischen Baureihen der Moto Morini Motorräder


Ende der 1940er Jahre machte der italienische Motorrad- und Motorenhersteller Moto Morini erstmals durch Rennerfolge in der Klasse der 125 ccm Motorräder auf sich aufmerksam, nachdem er zuvor mit der Moto Morini Turismo 125 die ersten Nachkriegsmodelle mit Zweitaktmotoren vorgestellt hatte. In der ersten Hälfte der 1950er Jahre brachte Moto Morino mit den Gran Turismo und den Settebello seine ersten Motorräder mit 175 ccm Viertaktmotoren auf den Markt, denen Modelle wie die Moto Morini Tresette folgten. Zum Klassiker wurde die Moto Morini Corsaro, die in unterschiedlichen  Varianten und Leistungsstufen das Programm von Moto Morini mitprägte. Bekannt wurden die Italiener zudem für ihre Motoren in V2-Bauweise, die in den Moto Morini 3½ Anfang der 1970er Jahre Premiere hatten. In den 1980er Jahren erweiterte Moto Morini sein Programm mit Enduros, die unter den Namen Camel, Coguaro oder als Kanguro und Moto Morini Dart in unterschiedlichen Hubraumgrößen bis 500 ccm gefertigt wurden. Unter der Regie von Cagiva produzierte Moto Morini zudem Motorräder im Chopper-Stil wie die Excalibur oder die Moto Morini der Baureihe New York.


Neuere Motorradmodelle von Moto Morini


Nachdem die Marke in den 1990er Jahren vom Markt verschwunden war, nahm ein Neffe des Firmengründers im Jahr 2004 die Motorradproduktion wieder auf. Die Marke Moto Morino stand nun für hubraumstarke Naked Bikes mit V2-Motoren, die unter dem Traditionsnamen Corsaro in der 1200 ccm Klasse oder als Moto Morino 9½ in den Handel kamen. Ebenfalls im Programm waren die Reiseenduro Granpasso und die Racingmodelle Scrambler und Sport.


Mehr anzeigen