Die Autobatterie wechseln – das gilt es zu beachten

batteriereparatur

Das Wechseln der Autobatterie übernehmen viele Autofahrer selbst. Trotzdem gibt es einige Dinge, die zu beachten sind. Insbesondere bei modernen Autos mit empfindlicher Elektronik ist größte Vorsicht geboten. Spannungsschwankungen, Kurzschlüsse und andere Probleme in der Elektrik führen mitunter zu Schäden an einzelnen Komponenten.

Die passende Autobatterie kaufen

  • Beim Kauf einer neuen Autobatterie sind nicht nur die technischen Daten wichtig, sondern auch die Maße der Batterie. Ist sie zu groß, passt sie nicht in die Halterung. Bei einer zu klein geratenen Batterie hingegen gibt es Schwierigkeiten, sie zu fixieren.
  • Messen Sie mit einem Zollstock die Länge, Breite und Höhe der Batterie in Ihrem Auto aus. Lesen Sie danach am Aufkleber der Batterie die Kapazität in Amperestunden ab. Dieser Wert wird mit Ah abgekürzt. Des Weiteren benötigen Sie auch noch die höchstmögliche Stromstärke in Ampere. Die Maßbezeichnung für Ampere lautet A.
  • Im Autozubehörhandel besorgen Sie sich eine Batterie, die alle geforderten Merkmale aufweist. Geringe Abweichungen bei der Kapazität haben keine Auswirkungen.

 

So wechseln Sie die Batterie aus

  1. Schalten Sie zunächst alle elektrischen Verbraucher Ihres Autos aus bevor Sie mit dem Wechseln der Autobatterie beginnen.
  2. Öffnen Sie die Motorhaube. Bei vielen Fahrzeugen befindet sich eine Abdeckung über der Batterie. Diese ziehen Sie einfach nach oben ab. Bei einigen Modellen befinden sich an der Batterieabdeckung Arretierungen, die Sie nach innen drücken müssen.
  3. Lösen Sie mit einem Schraubenschlüssel die Befestigungsmutter an der Masseklemme und nehmen Sie selbige ab. Die Masseklemme darf nicht versehentlich den Minuspol der Batterie berühren.
  4. Danach lösen Sie die Befestigungsschraube der Plusklemme und nehmen auch diese Klemme vom Batteriepol ab.
  5. Autobatterien sind mit Halterungen fixiert. Diese unterscheiden sich bei den verschiedenen Fahrzeugmodellen. In den meisten Fällen ist nur eine Schraube zu lösen. Danach wird die Halterung einfach ausgehängt.
  6. Beim Herausnehmen der Batterie ist Vorsicht geboten. Autobatterien sind sehr schwer. Alte Batterien gehören nicht in den Hausmüll. In allen Gemeinden und Städten gibt es hierfür Annahmestellen.
  7. Die neue Batterie setzen Sie in das Batteriefach. Anschließend fixieren Sie sie mit der Halterung. Ziehen Sie die Befestigungsschraube aber nicht mit einem hohen Kraftaufwand an um die Batterie nicht zu beschädigen.
  8. Befestigen Sie nun zuerst die Plusklemme am Pluspol der Batterie und dann die Masseklemme am Minuspol. Es ist empfehlenswert, hinterher auf die beiden Pole etwas Polfett aufzutragen. Dadurch wird sowohl die Korrosion als auch die Oxidation verhindert.
Nach oben