Unterschied zwischen xDrive und sDrive

antrieb

Der BMW mit xDrive hat einen Allradantrieb

Wenn ein BMW mit einem xDrive ausgestattet ist, hat das Fahrzeug einen Allradantrieb. Dies bedeutet, dass in allen vier Rädern ein Antrieb verbaut ist. Der klassische Antrieb an einem Auto befindet sich hingegen in den Vorderrädern.

Fahrzeuge mit Allrad sind häufig Geländewagen. Der Allradantrieb hat den Vorteil, dass Sie sich im Gelände nicht so schnell festfahren können. Darüber hinaus liegt das Fahrzeug sicherer auf der Straße. Dies merken Sie, wenn Sie auf glatten Straßen fahren. Bei einer Anfahrt auf einem Berg drehen die Räder nicht durch, wenn die Straße mit Eis bedeckt ist, da das Auto auch von hinten Schub bekommt. Bei Fahrten auf schneebedeckten und ungestreuten Straßen macht sich der Vorteil ebenfalls bemerkbar. Allerdings ist ein deutlicher Mehrverbrauch an Kraftstoff bei Allrad zu verzeichnen.

BMW mit xDrive sind in der Regel große und schwere Modelle mit einer hohen Leistung. Der Allradantrieb soll dabei unterstützen, die Leistung gut und sicher auf die Straße zu bringen. Nachteile gibt es jedoch auch: Der Allradantrieb erhöht den Verbrauch des Fahrzeugs um etwa einen halben Liter pro hundert gefahrene Kilometer. Und Sie müssen an dem Fahrzeug gute Bremsen und Reifen verbaut haben. Die Vorteile, die das xDrive beim Fahren auf eine schneebedeckte Anhöhe hat, werden bei der Abfahrt zum Nachteil. Sind die Bremsen nahe der Verschleißgrenze oder die Reifen abgefahren, bekommen Sie Ihr Allradfahrzeug nicht so schnell zum Stehen wie ein Fahrzeug, das nur an der Front angetrieben wird.

Der Unterschied des sDrive ist der Heckantrieb

Bekommen Sie ein Angebot für einen BMW mit sDrive, sollten Sie wissen, dass es sich im Unterschied zum xDrive um ein Fahrzeug mit Heckantrieb handelt. Ähnlich wie beim Allrad liegt ein Auto mit Heckantrieb vor allem bei hohen Geschwindigkeiten sicherer auf der Straße. Aus diesem Grund haben hoch motorisierte schwere BMW-Modelle sDrive. Den großen Nachteil spüren Sie im Winter, wenn Sie mit voll beladenem Kofferraum eine mit Schnee oder Eis bedeckte hügelige Straße befahren wollen. Das Fahrzeug bricht an der Front aus und im schlimmsten Falle kommen Sie die Anhöhe nicht hinauf.

Müssen Sie sich zwischen einem xDrive und einem sDrive entscheiden, sollten Sie einen BMW mit Allrad wählen. Der Preisunterschied ist so gering, dass er vernachlässigt werden kann. Beim Gebrauchtwagen fällt er gar nicht auf. Sie profitieren beim xDrive vor allem bei Fahrten in den Wintermonaten und bei glatten Straßenverhältnissen. Beim sDrive kann es hingegen zu Problemen kommen, vor allem dann, wenn Sie häufig in hügeliger Landschaft unterwegs sind, weil Sie beispielsweise in der Nähe eines Gebirges wohnen. Im Fahrbericht liegt der xDrive im Unterschied zum sDrive zudem ruhiger auf der Straße.

Das sDrive wird unter anderem beim X1, Z4 und beim X5 verbaut. Fahrzeuge mit xDrive finden Sie in der 3er-Reihe von BMW und in der größeren 6er-Reihe. Der Hersteller hat angekündigt, dass künftig mehr Modelle mit einem Allradantrieb ausgestattet werden sollen.

Nach oben