Gebrauchte Audi A6 Hybrid bei AutoScout24 finden

Audi A6 Hybrid

Im Baujahr 2012 hat der Audi A6 Hybrid seine Marktpremiere

Als im Frühjahr des Jahres 2011 die vierte Modellgeneration des Audi A6 in den Handel kam, waren die Limousinen der oberen Mittelklasse des Ingolstädter Konstrukteurs anfangs nur in den V6-Topmotorisierungen als Benziner und Diesel zu haben. Bei den Limousinen legten die Bayern jedoch schnell nach: Zunächst folgten die Modelle mit den Vierzylinder-Einstiegsaggregaten, dann wurde das Programm ab dem Baujahr 2012 um ein Modell mit einem alternativen Antriebskonzept aus Benzin- und Elektromotor erweitert, das als Audi A6 Hybrid auf den Markt kam.

Das technologische Konzept hinter dem Audi A6 Hybrid

Für ihr Elektrofahrzeug A6 Hybrid setzten die Ingolstädter einen 2,0 Liter Turbobenziner ein, der mit einem Elektromotor kombiniert wurde und der Limousine eine Gesamtleistung von bis zu 180 kW (245 PS) zur Verfügung stellen konnte. Unterschiedliche Fahrprogramme ermöglichten den Einsatz des Elektromotors als Unterstützung etwa beim Überholen oder auf Kurzstrecken für einen emissionsfreien Betrieb im reinen E-Modus. Der Audi A6 Hybrid lief serienmäßig mit einer achtstufigen Schaltautomatik vom Band, die den Zeitpunkt des Gangwechsels nach Verbrauchsgesichtspunkten optimieren konnte. Mit an Bord des Audi A6 Hybrid befanden sich zudem verbrauchsreduzierende Techniken wie eine Start-Stopp-Automatik oder ein System zur Rückgewinnung der Bremsenergie.