Gebrauchte Cadillac BLS bei AutoScout24 finden

cadillac-bls

Der Cadillac BLS wird im Baujahr 2005 erstmals ausgeliefert

Während deutsche Autohersteller frühzeitig darauf gesetzt hatten, sich breit aufzustellen und das Prestige ihrer Premiummarken für die Vermarktung von Modellen der Kompakt- und Kleinwagenklasse zu nutzen, war diese Strategie für amerikanische Produzenten lange keine realistische Option. Konzerne wie General Motors (GM) setzten darauf, Markenidentitäten angepasst an unterschiedliche Fahrzeugsegmente zu erhalten. So galt die GM-Marke Cadillac als Anbieter von großen und luxuriösen Limousinen, die in den 1960er Jahren nicht selten mit dem Attributen von Dreamcars verbunden wurden. Mit der zunehmenden Konkurrenz europäischer, insbesondere deutscher Anbieter auf dem US-Markt und der Tendenz zu sparsameren Motoren, sahen sich auch amerikanische Premiumhersteller zu einer Anpassung ihres Programms veranlasst. Mit dem Cimarron versuchte GM in den 1980er Jahren die Marke Cadillac für eine breitere Käuferschicht attraktiv zu machen. Allerdings blieb der für amerikanische Verhältnisse als kompakte Limousine geltende Cadillac Cimarron in den sieben Jahren seiner Produktion hinter den Verkaufserwartungen zurück. Im neuen Jahrtausend versuchte es GM mit einer neuen Strategie. Mit dem Cadillac BLS wurde im Baujahr 2005 erneut ein kleineres Modell präsentiert, das dieses Mal jedoch auf die Märkte außerhalb der USA zielte und das die Marke Cadillac in Europa und anderen ausgewählten Ländern bekannter machen sollte.

Der Cadillac BLS wird als Limousine und Kombi in Europa gebaut

Der Cadillac BLS wurde als Limousine und Kombi in Europa gefertigt und trat mit einer Länge von bis zu 4,71 Metern und einem Radstand von 2,68 Metern in der Mittelklasse an. Technisch basierte der Cadillac BLS auf der GM Epsilon-Plattform, die der Konzern auch für Modelle wie den Opel Insignia oder den Saab 9-3 nutzte. Der zur Zeit der Entwicklungsarbeiten zum GM-Konzern gehörende schwedische Hersteller Saab spielte für die Entstehung des Cadillac BLS darüber hinaus eine besondere Rolle. Da der Cadillac  BLS in erster Linie auf den europäischen Märkten Kunden ansprechen sollte, wurde Saab mit der Gestaltung von Limousine und Kombi beauftragt. Um das Stammwerk von Saab auszulasten, entschied sich GM zudem, den Cadillac BLS zunächst in Schweden vom Band laufen zu lassen. Bis ins Baujahr 2009 wurde der Cadillac BLS in Schweden als Diesel und Benziner in insgesamt fünf Leistungsstufen gefertigt. Die Einstiegsversion erhielt einen Vierzylinder-Ottomotor mit 129 kW (175 PS), im Spitzenmodell arbeitete ein V6-Aggregat mit 188 kW (255 PS). Als Selbstzünder gab es den Cadillac BLS mit 110 kW (150 PS) sowie mit 132 kW (180 PS).

Fahrzeugbewertungen zu

1 Bewertungen

5,0

Technische Daten Cadillac BLS

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick