Gebrauchte Mercedes-Benz CLS 63 AMG bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz CLS 63 AMG
Neu

Fragen und Antworten von Fahrern und Interessierten des Mercedes-Benz CLS 63 AMG! Anzeigen

Mercedes-Benz CLS 63 AMG

Neue Produktstrategie für die Vorläufer des Mercedes-Benz CLS 63 AMG


Traditionell orientierten sich die Coupés des deutschen Autoherstellers Daimler an den Limousinen der Mercedes-Benz S-Klasse sowie der Mercedes-Benz E-Klasse. Die Verwandtschaft zwischen Limousinen und Coupés war angesichts der beinahe identischen Gestaltung von Front und Heckbereich meistens auf den ersten Blick zu erkennen. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Spätestens seit Ende der 1990er Jahre bemühten sich die Stuttgarter jedoch darum, ihren Coupés auch optisch einen eigenständigeren Status zu geben, wie es etwa die Modelle der Mercedes-Benz CL-Klasse in der Oberklasse ab 1999 vorführten. Mit der stärkeren Abgrenzung der bekannten Coupé-Bauserien legte Daimler zugleich den Grundstein für eine neue Modellreihe, die zwischen E- und S-Klasse angesiedelt werden und gestalterisch Elemente von Limousine und Coupé in sich vereinen sollte.

Der Mercedes-Benz CLS 63 AMG wird im Jahr 2006 Topmodell der Baureihe

Konkret bedeutete das: Die im Jahr 2004 am Markt eingeführte Mercedes-Benz CLS-Klasse fuhr im typischen Coupé-Look mit lang abfallender Dachlinie vor, hatte jedoch im Gegensatz zu den meisten Coupés vier statt zwei Türen. Passend zum sportlichen Image der neuen Baureihe nahm der Hersteller eine leistungsgesteigerte AMG-Version der Mercedes CLS-Klasse in sein Programm auf, die bereits kurz nach dem Verkaufsstart als Mercedes-Benz CLS 55 AMG präsentiert wurde. Im Jahr 2006 trat dann der Mercedes CLS 63 AMG die Nachfolge als Spitzenmodell der Baureihe an.

V8-Motor mit 514 PS für den Mercedes-Benz CLS 63 AMG

Die von 2006 bis 2010 fast vier Jahre lang gebaute erste Generation des CLS 63 AMG erhielt wie der AMG-Vorgänger einen V8-Motor, dessen Hubraum allerdings auf 6,2 Liter angehoben wurde. Wichtiger technischer Unterschied zum Mercedes CLS 55 AMG: Das 6,2 Liter Modell schöpfte seine Leistung von bis zu 378 kW (514 PS) ohne Hilfe eines Kompressors. Im Zusammenspiel mit einer siebengängigen Schaltautomatik beschleunigte der CLS 63 AMG in rund 4,5 Sekunden aus dem Stand bis zur Marke von einhundert Stundenkilometern. Zum Vergleich: Der Vorgänger mit Fünfstufenautomatik benötigte für die Strecke 0,2 Sekunden länger.

Downsizing für den Mercedes-Benz CLS 63 AMG ab 2011

Bessere Umweltwerte bei mindestens gleicher Leistungsausbeute, nach diesem Leitsatz entwickelten die Stuttgarter die zweite Generation des Mercedes-Benz CLS 63 AMG, die im Jahr 2011 erstmals ausgeliefert wurde. Im Zuge des Downsizing wurde der Hubraum des nun mit zwei Abgasturboladern bestückten CLS 63 AMG auf 5,5 Liter reduziert. Dennoch stieg die Leistung des mit einem Sportgetriebe ausgerüsteten CLS 63 AMG auf nunmehr 386 kW (525 PS).

Fahrzeugbewertungen zu Mercedes-Benz CLS 63 AMG

5 Bewertungen

5,0

Fahrerfragen und -antworten

Sie haben eine Frage an die Community?

Technische Daten Mercedes-Benz CLS 63 AMG

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen