Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Mercedes-Benz E 50 bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz E 50

Mercedes-Benz E 50

Unter allen Mercedes Modellen hat es bisher nur ein einziges Modell mit dem Namen Mercedes E 50 AMG gegeben. Diese Sportversion der W210 Baureihe wurde nur über eine Zeitspanne von einem Jahr gebaut, bevor sie 1997 durch den stärkeren und verbesserten Mercedes E 55 AMG abgelöst wurde. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Vom Mercedes E 50 AMG wurden insgesamt nur knapp 3.000 Stück verkauft, was den Wagen in einigen Jahren zum Sammlerstück machen könnte. Der Mercedes E 50 AMG war als T-Modell (Baureihe S210, für "Station Wagon”) oder als Limousine (W210) zu haben.

Der Motor des Mercedes E 50 AMG war dem damaligen Mercedes S 500 entliehen und von Mercedes' Tuningwerkstatt AMG überarbeitet worden, sodass der V8 347 PS leistete und die erste E-Klasse-Sportversion von AMG in nur 6,2 Sekunden auf Tempo Hundert beschleunigte. Verwendet wurden außerdem ein Sportfahrwerk und Bremsen, die AMG, mit baulichen Veränderungen, seiner DTM-Sparte entnahm. Rein äußerlich lässt sich der Mercedes E 50 AMG an seinen Front- und Heckspoilerstoßstangen sowie den breiteren Seitenschwellern von den anderen E-Klasse Modellen von Mercedes unterscheiden. Ansonsten entsprach die Ausstattung der "Avantgarde” Spitzenvariante der normalen Mercedesmodelle. Bei Markteinführung 1996 waren bereits viele technische Extras für den Mercedes E 50 AMG zu haben wie z.B. ABS, 4 Airbags, Antischlupfregelung ASR, Bordcomputer, elektrisch einstellbare Sitze und CD-Wechsler.

Der hohe Grundpreis von damals 148.350 DM und einige technische Schwächen wie z.b. das Fehlen einer Differentialsperre sind wahrscheinlich die Hauptgründe, weshalb der Mercedes E 50 AMG nach einem Jahr wieder von der Bildfläche verschwand.