Gebrauchte Peugeot 208 Diesel bei AutoScout24 finden

Peugeot 208 Diesel

Die Technik des Peugeot 208

Der Peugeot 208 ist der Nachfolger des Modells 207, auf den Markt kam er am 21. April 2012. Zunächst wurde der Kleinwagen als Drei- und Fünftürer angeboten, später kamen die Sondermodelle Style und XY hinzu. Der Peugeot 208 wurde in drei Ausstattungslinien produziert und war als Modell Access, Active und Allure zu haben. Alle drei Modellvarianten kamen auch auf dem Markt für Gebrauchtwagen gut an, weil schon in der Basisausführung ASR, ESP, ABS, sechs Airbags und ein Tempomat eingebaut wurden. Der Active bot zusätzlich eine Klimaanlage, eine Audioanlage und ein Lederlenkrad, außerdem ein 7-Zoll-Touchscreen-Monitor, der für die Bedienung des Bordcomputers genutzt werden konnte. Der Allure macht auf der Straße und beim Fahrer ein gutes Bild durch große Leichtmetallfelgen und auffällige Nebelscheinwerfer. Sportsitze und eine 2-Zonen-Klimaautomatik runden das Bild ab. Der aktuelle Peugeot 208 ist in den Ausstattungsvarianten Dreitürer, Fünftürer, als Modell XY und als sportlicher GTi lieferbar.

Nach der Markteinführung des Peugeot 208 konnte man zwischen zwei Ottomotoren und drei Dieselantrieben wählen. Der Motor für den GTi kam 2013 auf den Markt. Der heutige Peugeot 208 ist technisch weit fortgeschritten und bietet eine Start-Stopp-Automatik, die für die Motorabschaltung sorgt, sobald der Wagen steht. Auffallend ist der erneute Start des Motors, wenn man das Bremspedal loslässt. Er erfolgt nahezu ohne Vibrationen und Geräuschentwicklung. Erwähnenswert ist zudem der Einparkassistent des Peugeot 208, der nicht nur die verfügbaren Parkplätze ausmisst, sondern darüber hinaus das Ein- und Ausparken bei seitlichen Parklücken übernimmt. Dennoch behält der Fahrer die volle Kontrolle über das Fahrzeug.

Die Motorisierungen des Peugeot 208 Diesel

Der Peugeot 208 wird in fünf Dieselmotoren angeboten. Der 1,4 Liter HDi mit 50 kW bzw. 68 PS ist mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, der 1,4 Liter e-HDi FAP hat 50 kW (also 68 PS) und ein automatisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe (ETG) inklusive Start-Stopp-Automatik. Es folgt der 1,6 Liter e-HDi FAP, der auf 68 kW bzw. 92 PS kommt und mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik ausgerüstet ist. Fehlen noch der 1,6 Liter e-HDi FAP mit 68 kW (92 PS) und einem automatisierten 6-Gang-Schaltgetriebe (ETG6) und der 1,6 Liter e-HDi FAP, der 84 kW bzw. 115 PS auf die Straße bringt. Auch die beiden letztgenannten Motoren verfügen über eine Start-Stopp-Automatik.