Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Keilrippenriemen

Autohändler die Keilrippenriemen anbieten

Der Keilrippenriemen ist defekt: Nebenaggregate fallen aus

Die Legende, dass ein defekter Keilriemen durch eine Strumpfhose ersetzt werden kann, ist längst veraltet und lässt sich bei modernen Fahrzeugen nicht mehr umsetzen. Die Systeme sind wesentlich komplexer, eine fachgerechte Reparatur ist erforderlich. Der Keilrippenriemen stellt zudem eine Verbesserung des Keilriemens dar. Er ist mit in Längsrichtung verlaufenden Rippen versehen, die Riemenscheibe besitzt die passenden Rillen. Dank der hohen Flexibilität in beide Richtungen kann der Keilrippenriemen mehrere Nebenaggregate antreiben. Im Pkw werden die Lichtmaschine, der Klimakompressor, die Kühlwasserpumpe und die Servopumpe damit angetrieben. Klassische Keilriemen sind statisch gespannt. Für Keilrippenriemen sind automatische Spannsysteme erforderlich, damit in allen Situationen die Riemenkraft konstant gehalten wird. Die Keilrippenriemen sind durch eine Gebrauchsnummer gekennzeichnet. Auf jedem Modell sind der Profilabstand, die Rippenzahl und die Bezugslänge vermerkt.

Wie ist der Keilrippenriemen aufgebaut?

Keilrippenriemen sind aus einer Gummimischung gefertigt. Für die Stabilität sorgt im Inneren ein Draht. Die Innenseite des Riemens ist mit keilförmigen Flanken versehen, die mit den Rädern der anzutreibenden Komponenten kompatibel sind. Dank der Rillen verrutscht der Keilriemen nicht zur Seite oder rutscht ab. Ein weiterer Unterschied zwischen dem Keilriemen und dem Keilrippenriemen sind die geänderten Abmessungen: Der Keilrippenriemen ist flacher und breiter als der Keilriemen. In modernen Autos werden ausschließlich Keilrippenriemen eingesetzt, obgleich synonym vom Keilrippen gesprochen wird.

Quietschen aus dem Motorraum ? der Keilrippenriemen ist defekt

Im Laufe der Zeit wird der Keilrippenriemen durch den Verschleiß immer dünner. Er reibt an den Seiten der Riemenscheibe, wodurch ein quietschendes Geräusch entsteht. Das Quietschen wird immer lauter und ist neben dem Auto und im Auto zu hören. Der Abrieb setzt sich solange fort, bis der Keilrippenriemen reißt. Um dies zu vermeiden, ist der Austausch des Bauteils erforderlich. Im Falle des Reißens werden die Nebenaggregate nicht mehr angetrieben und sind nicht funktionsfähig. Das Fahrzeug bleibt stehen, da wichtige Komponenten wie die Lichtmaschine durch den Keilriemen angetrieben werden. Ein weiteres Risiko beim Reißen des Keilriemens sind Beschädigungen von Nebenaggregaten. Die große Wucht und die Tatsache, dass zwischen dem Keilriemen und den Nebenaggregaten eine Verbindung besteht, führt im ungünstigsten Fall zu mechanischen Schäden an angeschlossenen Bauteilen. Bei der Reparatur überprüfen die KFZ-Mechatroniker die Nebenaggregate auf Beschädigungen und tauschen die betroffenen Komponenten aus.

Nachspannen erforderlich

Der Keilrippenriemen muss stets unter ausreichender Spannung stehen. Moderne Systeme übernehmen diese Aufgabe eigenständig, gelegentlich ist das Nachspannen erforderlich. Kfz-Mechatroniker übernehmen ebenfalls diese Aufgabe, wofür jedoch geeignetes Spezialwerkzeug notwendig ist. Beim Nachspannen achten die Mechatroniker darauf, keine Bauteile zu beschädigen, da der Keilrippenriemen mit zahlreichen wichtigen Motorkomponenten verbunden ist und die Spannung weder zu niedrig noch zu hoch sein darf. Die Kosten für das Nachspannen hängen vom erforderlichen Zeitbedarf ab und belaufen sich auf circa 20 ?.

Keilrippenriemen defekt: Reparatur oder Wechsel?

Defekte am Keilrippenriemen entstehen durch Verschleiß, durch mechanische Einwirkung oder durch Materialermüdung. Da es sich um eine Gummimischung handelt, die in Bandform gepresst wurde, ist die Reparatur nicht möglich. Die Kfz-Mechaniker müssen den Keilrippenriemen prüfen und wechseln. Sie kontrollieren, ob die Spannkraft ausreichend, das Material spröde oder ob Verschleiß zu erkennen ist. Der Austausch des Keilriemens ist relativ preisgünstig, berücksichtigt man die wichtigen Funktionen im Motor. Es entstehen ungefähr folgende Ausgaben:
Keilrippenriemen-Kosten:

  1. Materialkosten von 30 ? bis 70 ?
  2. Arbeitslohn von 20 ? bis 85 ?

Aus den Einzelposten resultieren Gesamtkosten von 50 ? bis 155 ?. Im Mittel sind die Wechselkosten geringer als 100 ?. Situationsabhängig könnte es jedoch sein, dass Sie auch die Umlenkrolle beziehungsweise die Spannrolle wechseln lassen müssen, wodurch weitere Kosten entstehen. Die zusätzlichen Ausgaben betragen rund 30 ? bis 50 ?.

Folgen, wenn der Keilrippenriemen defekt ist

Reißt der Keilrippenriemen, dann fährt das Auto zunächst weiter. Schnell entstehen unerwünschte Folgen, die zu teuren Reparaturen führen können. Der Keilrippenriemen erfüllt seine Funktion nicht mehr, was sich negativ auswirkt. Treibt er im Normalfall die Wasserpumpe an, dann steht diese still. Der Motor wird nicht mehr ausreichend gekühlt und überhitzt. Im schlimmsten Fall droht der Motorschaden und der Motor muss ersetzt werden. Die Servopumpe ist ein weiteres wichtiges Bauteil, das vom Keilriemen angetrieben wird. Fällt sie aus, dann ist die Servolenkung nicht mehr funktionstüchtig. Der Fahrer erhält keine Lenkunterstützung, was die Lenkung erschwert und im Extremfall blockiert. Ein drittes, entscheidendes Nebenaggregat ist die Lichtmaschine. Sie lädt die Batterie wieder auf, ein Ausfall führt zur Entleerung der Batterie. Das Fahrzeug startet nicht mehr beziehungsweise die Elektrik fällt vollständig aus. So entstehen hohe Kosten an Nebenaggregaten durch den gerissenen Keilriemen. Tritt ein Defekt auf, sollte das Fahrzeug bis zur nächsten sicheren Stelle gefahren werden, im Idealfall rollt das Auto nur noch aus. Über das Werkstattportal finden Sie mit wenigen Klicks eine Werkstatt in Ihrer Standortnähe. Viele Werkstätten bieten einen Abschleppservice an, so gelangt Ihr Fahrzeug direkt in die Reparaturhalle und die Kfz-Mechatroniker können den Keilrippenriemen wechseln.

Die wichtigsten Werkstattleistungen