Ölwechsel für Honda

Autohändler die Ölwechsel anbieten

Welche Ölwechselintervalle gelten für Modelle von Honda?

Ob VTEC-Motoren mit variabler Ventilsteuerung oder sequentieller Doppelzündung mit Hilfe des Systems i-DSi, Honda lässt sich allerhand einfallen, um Leistungsfähigkeit und Effizienz seiner Antriebe zu optimieren. Eine Grundvoraussetzung aber muss in jeder Motorengeneration erfüllt sein: Die Maschinen brauchen regelmäßig frisches Motoröl, das für die perfekte Schmierung aller Baukomponenten sorgen kann. Um das zu gewährleisten, definiert Honda für viele seiner Modelle feste Ölwechselintervalle, bei denen es exakte Vorgaben für maximale Laufzeit und Kilometerleistung gibt. Bei Modellvarianten mit flexiblen Intervallen wie den aktuelleren Accord sorgt ein Ölmanagementsystem dafür, dass der Zeitpunkt für den nächsten Ölwechsel automatisch ermittelt und rechtzeitig angezeigt wird.

Wann ist der Ölwechsel bei einem Honda nötig?

Je nach Motorisierung und Modellgeneration gibt Honda für Fahrzeuge mit festen Wechselintervallen unterschiedliche Limits für den Austausch des Schmiermittels vor. So können die Ölwechselintervalle bei den Hybridversionen des Honda Jazz mit 10.000 km oder alle sechs Monate besonders kurz ausfallen. Ein Civic VI bis Baujahr 1998 hingegen sollte alle 10.000 km oder alle 12 Monate frisches Motoröl bekommen, während für diese Civic-Generation aus der späteren Bauzeit ab 1999 alle 15.000 km oder jährlich ein Ölwechsel auf dem Programm steht. Bei aktuelleren Civic sowie für neuere Modelle anderer Baureihen hat Honda die Ölwechselintervalle auf 20.000 km/12 Monate verlängert oder das Ölmanagementsystem mit flexibler Intervallberechnung eingeführt.

Welche Vorteile sind mit der Einhaltung der Ölwechselintervalle verbunden?

Ist die Zeit- oder Kilometergrenze erreicht oder informiert die Bordanzeige über den anstehenden Service, sollte der Ölwechsel rechtJazeitig geplant werden. Denn wer die Honda-Vorgaben genau einhält und in den vorgegebenen Abständen für frisches Schmiermittel sorgt, sichert sich dadurch gleich mehrere Vorteile:

Was ist das richtige Öl für einen Honda?

Der japanische Hersteller gibt für die Verwendung von Motorölen in seinen Modellen unterschiedliche Standards und Spezifikationen vor, die sich je nach Baujahr und Motorvariante unterscheiden können. Zudem gibt es Unterschiede bei den zugelassenen Ölsorten, je nachdem ob für ein Modell flexible oder feste Ölwechselintervalle gelten. So schreibt Honda etwa beim Accord VIII mit Ölwechsel-Managementsystem Schmierstoffe der Spezifikationen ACEA A3/B3 oder A5/B5 vor. Ist das System nicht aktiviert, können Motoröle der Standards ACEA A1/B1, A3/B3 oder A5/B5 verwendet werden. Welches Öl das richtige für das jeweilige Modell ist, können Kunden in einer Fachwerkstatt erfragen, in der ein Ölwechsel nach Honda-Standards professionell durchgeführt wird.

Welche Vorteile hat der Ölwechsel in einer Fachwerkstatt?

Damit die Bedingungen für Neuwagen- oder Anschlussgarantien erfüllt werden, verlangt Honda, Wartung und Ölwechsel entsprechend der für das Modell geltenden Vorgaben durchzuführen. Am besten wird der Austausch des Schmiermittels deswegen von einer Fachwerkstatt erledigt, da der Service dort genau nach Herstellervorschriften erfolgt. Dabei können Kunden frei wählen, ob Sie eine Servicekette, eine Honda-Vertragswerkstatt oder eine freie Kfz-Werkstatt mit dem Ölwechsel beauftragen. In jedem Fall bietet der Service in einer Fachwerkstatt diese Vorteile:

_Was wird beim Honda Ölwechsel in der Fachwerkstatt genau gemacht? _

Für die Betriebe des Kfz-Handwerks ist der Ölwechsel bei einem Honda Routine, und davon profitieren Kunden, die auf schnellen Service wert legen und keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen wollen. Denn alles in allem dauert das Ablassen des Altöls und das Auffüllen des Ölreservoirs mit frischem Schmiermittel kaum eine halbe Stunde. Dazu ersetzt die Werkstatt bei jedem Ölwechsel die Ablassschraube an der Ölwanne, sodass sich das Gewinde nicht durch Verschmutzungen festsetzt. Das spart beim nächsten Honda-Ölwechsel wieder Zeit. Ebenfalls sollte der Austausch des Ölfilters auf dem Programm stehen, damit keine Rückstände in das saubere Öl und damit in den Motor gelangen. In vielen Werkstätten gehört der Filterwechsel ohnehin zum Serviceumfang und ist etwa in den Ölwechselkosten enthalten, die sich über einen Werkstattvergleich gezielt für jedes Honda-Modell abfragen lassen.

Wovon hängen die Ölwechselkosten beim Honda-Service ab?

Was beim Ölwechsel gemacht wird, ist in jeder Fachwerkstatt vom Arbeitsumfang her gleich. Doch es gibt durchaus Unterschiede, was der Austausch des Schmierstoffs je nach Betrieb kostet. Der Hintergrund: Die für den Service benötigte Ölmenge kann je nach Honda-Modell und abhängig vom Hubraum des Motors variieren. Ebenso beeinflusst die verwendete Ölsorte die Kosten, da es je nach Marke und Spezifikation Unterschiede gibt. Nicht zuletzt sind die Ölwechselkosten aber auch von den Stundentarifen und aktuellen Angeboten der einzelnen Werkstätten abhängig. Damit der Honda Ölwechsel günstiger wird, empfiehlt es sich, vor der Terminvereinbarung über den Werkstattvergleich die Preise in verschiedenen Betrieben einer Region zu ermitteln.

Die wichtigsten Werkstattleistungen