Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

TÜV-Kosten 2024: So teuer sind Haupt- und Abgasuntersuchung

Egal, ob Pkw, Wohnmobil oder Anhänger – für jedes Fahrzeug sind regelmäßige Haupt- und Abgasuntersuchungen ein Muss. Doch wie hoch sind die Kosten? Und wie lange darfst du den TÜV überziehen? Hier erhältst du alle wichtigen Infos zu den Gebühren und Preisen beim TÜV.

TÜV-Plakette 2024: Kosten der Hauptuntersuchung

In Deutschland gilt: Jedes Fahrzeug, vom Pkw über das Motorrad bis zum Lkw oder Wohnmobil, muss zur Hauptuntersuchung (HU) und zur Abgasuntersuchung (AU). Der Preis für diese Untersuchungen ist nicht überall gleich. Er hängt von verschiedenen Faktoren ab: So ist zum Beispiel die Fahrzeugart entscheidend (Pkw, Motorrad, Anhänger etc.), aber auch die zulässige Gesamtmasse spielt eine Rolle. Außerdem variieren die Gebühren je nach Bundesland und Prüforganisation.

Hier findest du eine Übersicht über die durchschnittlichen Kosten der TÜV-Plakette 2024 nach Fahrzeugart:

Fahrzeugtyp HU HU + AU
Pkw bis 3,5 Tonnen 100 € 150 €
Schwere Fahrzeuge (3,5 bis 7,5 Tonnen) 110 € 180 €
Wohnmobile über 7,5 Tonnen 120 € 200 €
Motorräder 60 € 80 €
Anhänger ohne Bremse 40 € -
Anhänger mit Bremse bis 3,5 Tonnen 60 € -

Wichtige Fristen für den TÜV 2024

Grundsätzlich gilt eine Frist von 24 Monaten, bis der nächste TÜV fällig ist. Neufahrzeuge haben das erste Mal sogar 36 Monate nach Erstzulassung Zeit, danach gilt der Standard von zwei Jahren. Diese Frist gilt für alle Motorentypen, egal ob Benziner, Diesel oder Elektroauto. Wichtig: Auch wenn du das Fahrzeug nicht mehr fährst, es aber offiziell noch angemeldet ist, gilt der Termin auf der Plakette. Entscheidend für eine fällige HU ist die rechtliche Anmeldung, nicht der tatsächliche Nutzen. Übrigens musst du für die Hauptuntersuchung nicht unbedingt zur nächstgelegenen TÜV-Prüfstelle. Auch andere Einrichtungen wie die __ DEKRA, GTÜ und weitere __ können die HU durchführen.

Wie lange darf ich den TÜV überziehen?

Grundsätzlich gilt: Den TÜV solltest du am besten gar nicht überziehen. Die Hauptuntersuchung dient zur Gewährleistung der Sicherheit im Straßenverkehr, weshalb ein Überziehen ab dem ersten Tag eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Die HU muss also innerhalb eines Monats durchgeführt werden, der auf der Plakette am Kennzeichen steht.

Autos, deren Überprüfung laut Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in festen Zeiträumen ansteht (z. B. Taxis), dürfen gar nicht überziehen. Eine Fristüberschreitung endet in einer sofortigen Ahndung.

TÜV 2024 überzogen: Welche Strafen drohen?

Fällt der abgelaufene TÜV bei einer Polizeikontrolle auf, hast du einen Monat Zeit, deine HU nachzuholen. Ansonsten drohen dir Bußgelder, Punkte in Flensburg, Fahrverbot oder eine Stilllegung deines Fahrzeuges. Wie hoch welche Strafe ist, hängt von der Dauer des Fristüberzugs ab:

Diese Strafen drohen bei überzogenem TÜV

Plakette 2024: TÜV-Frist richtig ablesen

Wann der TÜV das nächste Mal fällig ist, lässt sich auf zwei verschiedene Arten ermitteln.

Möglichkeit eins ist ein Blick in die Zulassungsbescheinigung (Teil I). Bei bereits abgemeldeten Fahrzeugen findet sich der fällige Termin in der Abmeldebescheinigung oder dem letzten Untersuchungsbericht.

Falls diese gerade nicht zur Hand sind, lohnt sich ein Blick auf das hintere Kfz-Kennzeichen des entsprechenden Fahrzeuges. Die dort angebrachte TÜV-Plakette zeigt per Farbcode an, in welchem Jahr die nächste HU erfolgen muss. Dabei gilt die folgende Reihenfolge: orange, blau, gelb, braun, rosa und grün. Sind alle Farben durch, wiederholt sich die Reihenfolge erneut. Fällige Plaketten in 2023 sind beispielsweise rosa, für 2024 gilt die Farbe grün und für das Jahr 2025 geht es wieder bei orange los.

Die Bedeutung der Zahlen auf TÜV-Plaketten

Allerdings reicht es nicht nur, das Auto im entsprechenden Jahr vorzuführen, es gibt auch einen einzuhaltenden Monat. Dieser lässt sich wie folgt ablesen:

Im Zentrum der Plakette befindet sich eine zweistellige Zahl, die das fällige Jahr anzeigt. Um diese befinden sich die 12 Monate ringförmig angeordnet. Die Zahl, die oben (also auf 12 Uhr) steht, zeigt den entsprechenden Monat an, zu dem die HU spätestens erfolgen muss. Dabei steht die eins für den Januar, die zwei für den Februar, die drei für den März und so weiter. Ein Fahrzeug, das im Juni 2024 zum TÜV muss, hat demnach eine grüne Plakette mit einer 24 im Zentrum und einer sechs auf 12 Uhr.

Gut zu wissen

Damit die Polizei auch auf offener Straße erkennen kann, ob ein Fahrzeug einen gültigen TÜV hat, sind die Monate November bis Januar mit einem schwarzen Balken markiert. So lässt sich einsehen, welcher Monat oben steht, auch wenn die Zahlen nicht eindeutig erkennbar sind.

HU überzogen: Welche Regelungen sonst noch gelten

Die TÜV-Prüfstelle erhebt grundsätzlich keine weiteren Kosten, wenn der TÜV nicht fristgerecht erfolgt. Eine Meldung oder ein Vermerk erfolgen ebenfalls nicht. Ab einem Verzug von zwei Monaten muss die Prüfstelle allerdings eine sogenannte Ergänzungsuntersuchung oder “erweiterte HU” durchführen, die umfangreicher ist und deshalb rund 20 Prozent mehr kostet. Es lohnt sich also, einen rechtzeitigen Termin zu vereinbaren.

Muss ich mit einer Rückdatierung rechnen?

Kurz gesagt: Nein. Rückdatierungen gibt es seit 2012 nicht mehr. Ersatzweise erfolgt die Anordnung einer erweiterten HU. Der nächste TÜV ist dann 24 Monate nach erfolgter Abnahme fällig, egal ob die HU zuvor überzogen wurde oder nicht.

Gilt mein Versicherungsschutz trotz überfälliger HU?

Überfälliger TÜV hin oder her, ein Versicherungsschutz ist bei einem Unfall in jedem Fall gewährleistet. Vorsicht ist trotzdem geboten: Der Versicherer kann dich bei einem Unfall mit abgelaufener HU in Regress nehmen und eine anteilige Schadensbeteiligung verlangen. Dafür muss er allerdings nachweisen, dass der Unfall durch einen Schaden verursacht wurde, der bei einer fristgerechten HU entdeckt und behoben worden wäre. Riskieren solltest du also trotzdem nichts.

TÜV-Plakette 2024 mit Saisonkennzeichen

Saisonkennzeichen

Bei manchen Fahrzeugen lohnt es sich, sie innerhalb eines Jahres nur für einen bestimmten Zeitraum anzumelden. Ein Motorrad wird beispielsweise im Winter kaum bewegt, weshalb die Zulassung jährlich nur von März bis Oktober - also für eine Saison - möglich ist. Das Fahrzeug bekommt dann ein spezielles Saisonkennzeichen und darf nur in diesem Zeitraum bewegt werden. Wenn dein TÜV außerhalb der Saison auf deinem Kennzeichen fällig ist, musst du nicht extra in die nächste Prüfstelle eilen. Es reicht, das Fahrzeug im ersten Monat der Saison vorzuführen.

TÜV im Ausland: Muss ich zur HU zurück nach Deutschland?

Wenn die nächste HU bei einem Aufenthalt im Ausland fällig sein sollte, musst du dir erstmal keine Sorgen machen. Du musst auch nicht sofort zurück nach Deutschland. Behörden aus dem Ausland können kein Bußgeld gegen dich erheben oder dich auffordern, eine HU durchführen zu lassen. Du musst allerdings nachweisen können, dass dein Fahrzeug bei seinem letzten Aufenthalt in Deutschland noch gültigen TÜV hatte und dass es seitdem ständig im Ausland war. Sobald du dich mit deinem Fahrzeug wieder in Deutschland befindest, musst du dich sofort um deinen TÜV kümmern.

Mein Auto ist durch den TÜV gefallen, was nun?

Sollte ein Auto zu viele Mängel aufweisen und die HU nicht bestehen, verlängert sich die entsprechende TÜV-Frist um einen Monat. In dieser Zeit muss sich der Fahrzeughalter darum kümmern, dass alle Mängel behoben werden. Außerdem musst du dein Fahrzeug anschließend zur Nachuntersuchung vorführen. Sollte dies nicht innerhalb des vorgegebenen Monats erfolgen, kommt eine erneute gebührenpflichtige HU auf dich zu. Weitere Kosten entstehen, wenn der Verzug in einer Kontrolle auffällt: Dafür sind 15 Euro Bußgeld fällig. Trotz einmonatiger Frist ist es ratsam, bemängelte Schäden sofort zu beheben, um zusätzliche Kosten und Probleme weitestgehend zu vermeiden.

Fazit: TÜV-Termin lieber nicht verpassen

Ein rechtzeitiger Besuch bei der Haupt- und Abgasuntersuchung ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit. Durch das Verständnis der Fristen, mögliche Folgen bei Überziehung und Kosten kannst du unnötige Strafen und Probleme vermeiden. Halte dich an die Vorschriften und sorge dafür, dass dein Fahrzeug stets den Anforderungen entspricht, um sicher und vorschriftsgemäß unterwegs zu sein.

Alle Artikel

licht

Fahren mit Abblendlicht am Tag

Ratgeber · Autorecht
scheinwerfer-headlight-light

Beleuchtung am Auto: Besonderes Ambiente durch LED

Ratgeber · Autorecht
Kennzeichen, License plate

Autokennzeichen in Deutschland

Ratgeber · Autorecht
Mehr anzeigen