Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Fokus: Caravaning
Fokus: Caravaning

Kleiner Wohnwagen: Fakten und Vorteile im Überblick

Ein kleiner Wohnwagen bietet hohe Wendigkeit und leichte Handhabung, dazu kommen Vorteile in Bezug auf den Führerschein und das Zugfahrzeug. Welche Mini-Caravans besonders viel Abenteuerfreiheit bieten und was du sonst noch über kleine Wohnwagen wissen musst, erfährst du hier.

Für wen sind die kleinen Wohnwägen?

Die kleinen leichten Wohnanhänger sind für alle, die Platz gegen Freiheit eintauschen wollen. Im Idealfall Paare, es gibt aber auch Hersteller von kleinen Wohnwägen, die mehr als zwei Schlafplätze bauen. Als Mini-Wohnwägen gelten Caravans mit einer Gesamtlänge (inklusive Zugdeichsel) bis 6 Meter. Dass in so winzigen Wohnanhängern keine Großfamilie Platz findet, dürfte klar sein und doch gibt es sie mit bis zu 4 Schlafplätzen. Vom Offroad-Mini-Wohnwagen, wo draußen gekocht wird, bis hin zum Mini-Familienanhänger mit allem Komfort - auf Wunsch sogar mit Bad - ist alles möglich. Gedacht für den kurzen Urlaub zwischendurch sind die kleinen Wohnwägen aber so komfortabel wie gewollt und so flexibel wie ihre Besitzer - oder deren Führerscheinklasse, dazu aber später mehr.

Wie viel wiegt ein Mini-Wohnwagen?

Grob gesagt wiegen die Mini-Caravans zwischen 350 Kilo und einer Tonne. Die Teardrop-Modelle liegen bei rund 600 Kilogramm, die Offroad-Ausführung bringt wegen der zusätzlichen Verstärkungen durchschnittlich rund 150 Kilo mehr Gewicht auf die Waage. Die klassischeren Mini-Caravans mit umbaubarer Sitz-/Schlafecke, Küche und kleinem Bad haben bei den meisten Herstellern rund 800 Kilo Leergewicht und liegen gepackt für den Camping-Urlaub gerade so bei einer Tonne.

Einige Wohnwagen Hersteller haben sich auf spezielle Varianten der kleinen Mini-Caravans fokussiert. Zum Beispiel das Schneckenhaus von Harald Prien ist mit gerade einmal 250 Kilogramm Leergewicht auch problemlos von Oldtimern ziehbar und der Mini-Caravan passt optisch auch hervorragend zu dieser Fahrzeugkategorie. Bei den Wohnwagen-Modellen vom Hersteller Eriba in der klassischen Wohnwagenform wird eher auf Komfort im Innern Wert gelegt, was sich bei einem Leergewicht ab 714 Kilogramm auch auf der Waage zeigt.

Gerade mit dem Fokus der aufstrebenden Elektro-Autos werden die leichten Wohnwägen immer interessanter, denn hier kommt es auf jedes Kilo des Wohnanhängers und noch viel wichtiger die perfekte Windschnittigkeit an, die viele Mini-Caravans von Haus aus mitbringen.

Welche Führerscheinklasse benötige ich zum Ziehen eines Mini-Caravans?

Im Gewicht liegt einer der großen Vorteile der kleinen Wohnwägen! Durch ihr im Vergleich zu normal großen Caravans geringes Gewicht, können die Mini Wohnwägen fast immer mit dem normalen Führerschein der Klasse B gezogen werden, wie die Liste verdeutlicht:

Führerschein-Kategorien für Wohnwägen und Anhänger

  • Klasse B (vor 1999) Alle Zugfahrzeug + Anhänger Kombinationen theoretisch bis 18,5 Tonnen
  • Klasse B PKW bis 3.5t darf einen Anhänger bis 0.75t ziehen bzw. darüber, wenn die Kombination Anhänger + PKW 3.5t Gesamtgewicht nicht übersteigt.
  • Klasse B96 PKW bis 3.5t darf einen Anhänger über 0.75t ziehen, wenn die Kombination Anhänger + PKW 4.25t Gesamtgewicht nicht übersteigt.
  • Klasse BE Zugfahrzeug + Anhänger Kombinationen über 4.25t bis maximal 7t Gesamtgewicht

Unbedingt zu beachten dabei ist die maximale Zuglast des jeweiligen Fahrzeuges bzw. Artikel §42 der StVZO, in dem geregelt ist, wie das maximale Gewichtsverhältnis vom Zugfahrzeug zum Anhänger sein darf.

Beispiel: Ein Fahrzeug zum Ziehen von Wohnwägen aus der Kompaktklasse wiegt etwa 2 Tonnen. Mit der Führerscheinklasse B darf somit ein Wohnwagen bis 1.5 Tonnen gezogen werden, vorausgesetzt das Zugfahrzeug darf dieses Gewicht ziehen. Unter diese Gewichtsklasse fallen ausnahmslos alle Mini Wohnwägen.

Was kostet ein kleiner Wohnwagen?

Dass winzig und kompakt nicht gleich günstig heißt, wissen wir alle. Die günstigsten Mini Caravans starten bei einem Preis von 3'500.- Euro, das geht hoch bis zu den Luxus-Minis, die über 22'000.- Euro kosten.

Gerade die teilweise sehr ausgefeilten Technologien für die Mini-Wohnanhänger sowie die aufwändigen Offroad-Pakete drücken die Preise nach oben. Die meisten kleinen Caravans kosten in der Basisversion ab 10'000 Euro. Es finden sich aber sehr wohl auch preiswertere Modelle unter den Herstellern von kleinen Wohnwägen. Wer einen Offroad-Mini-Wohnwagen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Andere Reifen, robuste Beschichtungen und allerlei sonstige Upgrades zu den Straßenversionen schlagen schon mal mit 3'000 - 4'000 Extra-Euros zu Buche. Bei fast allen Wohwagen Herstellern egal welcher Modelle kosten zudem Farbwünsche abseits der Standardfarbe extra, aber auch bei Polstergarnituren, größeren Küchen oder sonstigen Wünschen für die Mini-Caravans können Zusatzkosten entstehen.

Natürlich können auch kleine Wohnwagen gebraucht gekauft werden oder gar gemietet, dafür gibt es europaweit ein großes Angebot.

Wer baut kleine Wohnwägen?

Die wohl wichtigste Frage zum Schluss: Welche Hersteller bauen denn nun diese winzigen Raumwunder auf zwei Rädern? Unterschiedliche Hersteller aus Deutschland sowie auch aus anderen europäischen Ländern bauen alle Arten von kleinen Wohnanhängern. Eine Auswahl der Hersteller mit konkreten Beispielen von Mini-Wohnwagen für dich:

Hersteller Modell: Länge - Höhe / Gewicht Art Preis
ProCamp Alpha: 4.05m - 1.75m / 650 kg Teardrop ab 10.760 Euro
Knaus Tabbert T@b 320: 5.17m - 2.44m / 620 kg Teardrop ab 10'750 Euro
ERIBA Touring Familia 310: 4.43m - 2.26m (zzgl. Hubdach) / 714 kg Klassisch ab 17'890 Euro
Harald Prien Schneckenhaus: 2.50m - 1.25m / 250 kg Mini- Teardrop ab 4'800 Euro
Kronings Hero Ranger: 4.82m - 2.32m / 800 kg Offroad ab 10'121 Euro
LifestyleCamper X-line: 3.70m - 1.82m / 520 kg Offroad ab 13'736 Euro

Brauche ich nun einen kleinen Wohnwagen?

Der Gegentrend zu grösser, luxuriöser und teurer ist definitiv da. Je nach Führerscheinklasse und bereits vorhandenem Zugfahrzeug macht ein Mini Wohnwagen durchaus Sinn, aber das aller wichtigste ist das eigene Interesse. Willst du nahe an der Natur sein, dich oft draußen aufhalten und vielleicht sogar abseits von ausgetretenen Wegen dein Camping-Abenteuer suchen? Dann ist ein Mini Caravan auf jeden Fall eine Überlegung wert!

Alle Artikel

Expeditionsmobile: Gewichtsklassen, Kosten und Hersteller

Caravaning · Modelle & Nutzungsweisen

Wohnwagen bis 750 kg: Modell-Übersicht

Caravaning · Modelle & Nutzungsweisen
Mehr anzeigen