Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Kawasaki 125 ccm Motorräder bei AutoScout24 finden

Kawasaki 125 ccm

Kawasaki - kleiner historischer Rückblick

Die Kawasaki 125 ccm ist ein Leichtkraftrad, es wird heute noch hergestellt, ist jedoch eher eine Seltenheit. Es ist als Dual-Purpose-Maschine verfügbar, eine Art Enduro, fürs Gelände, aber auch für die Reise. Verschiedene Modelle der Kawasaki 125 ccm werden heute nicht mehr hergestellt, doch kann man sie noch gebraucht kaufen. Für eine Kawasaki mit einem Hubraum von 125 cm³ benötigt man einen Führerschein der Klasse A1, man muss mindestens 16 Jahre alt sein, um ein solches Leichtkraftrad zu fahren. Der japanische Konzern Kawasaki kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Heute ist Kawasaki ein Schwerindustrie-Konzern, das Unternehmen gliedert sich in die Bereiche Schiffbau, Fahrzeugbau mit Motorrädern, Baufahrzeugen und Eisenbahnen, Luft- und Raumfahrttechnik, Hoch- und Tiefbau sowie Maschinen- und Energieanlagenbau. Kawasaki ist außerhalb der Ländergrenzen vor allem für den Schiffbau bekannt. Die Erfolgsgeschichte von Kawasaki begann 1878, als Shozo Kawasaki in Tokio seine Schiffswerft gründete. Es blieb jedoch nicht beim Schiffbau, denn schon im Jahre 1901 konstruierte er die erste japanische Dampflokomotive. Vor dem Zweiten Weltkrieg leistete Kawasaki einen entscheidenden Beitrag zum Ausbau der Flotte, die später die amerikanische Marine in große Schwierigkeiten bringen sollte. Auch Flugzeuge wurden im Zweiten Weltkrieg hergestellt, das bekannteste davon war die Ki-61 Hien. Nach dem Krieg wurden die Produkte von Kawasaki nicht mehr benötigt, so war Kawasaki gezwungen, seine Produktion umzustellen. Das Unternehmen konzentrierte sich auf Einzylinder-Viertaktmotoren mit Hubräumen von 148 bis 150 cm³, bis schließlich im Januar 1961 das erste Motorrad, die 125 B7, hergestellt wurde. Bei diesem Modell handelte es sich bereits um eine Kawasaki 125 ccm. Nicht alle Motorräder von Kawasaki werden in Japan hergestellt, sondern auch im Ausland. Schon bald konzentrierte sich Kawasaki auf größere Maschinen mit stärkerer Motorisierung, daher ist die Kawasaki 125 ccm schon immer etwas Besonderes gewesen.

Das Leichtkraftrad Kawasaki 125 ccm

Mit der KLX 125 bietet Kawasaki ein Leichtkraftrad in Form eines Dual-Purpose-Modells an. Diese Kawasaki 125 ccm hat einen luftgekühlten Einzylinder-Viertaktmotor mit einer Leistung von 10,3 PS. Die Maschine verfügt über einen Kettenantrieb und ein Fünfganggetriebe. Sie hat einen elektrischen Starter und digitale Zündung. Als Schmiersystem ist eine Drucklaufschmierung mit Nasssumpf vorhanden. Die Kawasaki 125 ccm verfügt über eine Mehrscheibenkupplung im Ölbad, die mechanisch betätigt wird. Vorn und hinten verfügt die Maschine über Scheibenbremsen mit Schwimmsätteln.

Kawasaki 125 ccm - ein Bike für Einsteiger

Die Kawasaki 125 ccm ist ein Einsteigermodell und überzeugt durch Leichtigkeit. Die kompakten Abmessungen sorgen für eine niedrige Sitzhöhe, so kann die Maschine auch von kleineren Personen gefahren werden. Sie verfügt über eine Einspritzanlage, wie sie sonst nur bei größeren Modellen verwendet wird. Auf diese Weise wird Kraftstoff gespart. Die Bremsen im Petal-Design sorgen für eine gute Verzögerungsleistung. Die ungefederten Massen werden reduziert, die Wellenform der Bremsen unterstützt die Kühlung der Scheiben und die Selbstreinigung der Bremsbeläge; die Bremsleistung ist besser. Die Kawasaki 125 ccm hat ausgewogene Proportionen, so entsteht ein ausgewogenes und klares Erscheinungsbild. Sie eignet sich für längere Touren und hat eine bequem gepolsterte Sitzbank. In den Farben Grün und Weiß kommt sie im typischen Design von Kawasaki daher.