Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Kawasaki 250 ccm Motorräder bei AutoScout24 finden

Kawasaki 250 ccm

Kawasaki - kleiner Blick in die Geschichte

Kawasaki ist der Spezialist für große Motorräder mit starker Motorisierung, da ist die Kawasaki 250 ccm schon eine Seltenheit. Sie wird heute in Form der KLX 250 angeboten, einem Dual-Purpose-Motorrad, das sich für die Landstraße ebenso wie für den Offroad-Einsatz eignet. Kawasaki stellt noch ein weiteres Modell mit einer Motorisierung von 250 cm³ her, die Kawasaki 250 R. Die Kawasaki BJ 250 Estrella ist eine Kawasaki 250 ccm, sie wird in Deutschland nicht mehr angeboten, doch wird sie noch immer hergestellt und in verschiedenen anderen Ländern verkauft. Verschiedene Modelle mit einem Hubraum von 250 cm³ werden heute nicht mehr hergestellt, doch kann man sie noch gebraucht kaufen. Wer eine Kawasaki mit einem Hubraum von 250 cm³ fahren möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und benötigt einen Führerschein der Klasse A2. Kawasaki ist ein japanischer Schwerindustrie-Konzern, der auf eine lange Geschichte stolz sein kann und von Shozo Kawasaki im Jahre 1878 ursprünglich als Schiffswerft gegründet wurde. Aus dieser Schiffwerft ist ein Wirtschaftsimperium geworden, das mit dem Fahrzeugbau in Form von Motorrädern, Eisenbahnen und Baufahrzeugen, dem Schiffbau, der Luft- und Raumfahrttechnik, dem Maschinen- und Industrieanlagenbau sowie dem Hoch- und Tiefbau beschäftigt ist. Außerhalb Japans kennt man Kawasaki in erster Linie als Hersteller von Motorrädern. Im Jahre 1901 wurde von Kawasaki die erste Dampflokomotive Japans konstruiert. Das Unternehmen war vor dem Zweiten Weltkrieg entscheidend am Ausbau der Flotte beteiligt, was zu großen Schwierigkeiten bei der amerikanischen Marine führte. Das bekannteste Flugzeug, das Kawasaki während des Zweiten Weltkriegs herstellte, war die Ki-61 Hien. Da die Rüstungsprodukte von Kawasaki nach dem Krieg nicht mehr benötigt wurde, musste das Unternehmen seine Produktion umstellen. Fortan wurden Einzylinder-Viertaktmotoren mit 148 bis 150 cm³ Hubraum gebaut. Das erste Motorrad brachte Kawasaki im Jahre 1961 mit der Kawasaki 125 ccm auf den Markt. Im Jahre 1969 wurde die erste Kawasaki 250 ccm gebaut, in Form der 250 A1 Samurai. Kawasaki stellt nicht alle Motorräder in Japan her, sondern auch im Ausland werden einige Maschinen hergestellt. Kawasaki fertigt vorrangig Motorräder mit starker Motorisierung.

Die Kawasaki KLX 250 - eine Dual-Purpose-Maschine

Mit dieser Dual-Purpose-Maschine bietet Kawasaki eine Kawasaki 250 ccm an, die für den Offroad-Einsatz ebenso wie für die Landstraße geeignet ist. Sie hat ein Sechsganggetriebe und einen Kettenantrieb, die Leistung liegt bei 22 PS. Die Maschine hat einen flüssigkeitsgekühlten Viertakt-Einzylindermotor. Die Auspuffanlage besteht komplett aus Edelstahl. Die Abgasnorm Euro 3 wird mit dem Wabenkatalysator und dem Sekundärluftsystem eingehalten. Für eine maximale Leistung verfügt diese Kawasaki 250 ccm über eine Kraftstoffeinspritzung. Für eine bessere Federung ist die Maschine mit einer Druckstufendämpfung ausgestattet, die in 16 Stufen einstellbar ist.

Die Kawasaki 250 ccm als kleiner Supersportler

Mit der Kawasaki Ninja 250R bietet der japanische Hersteller einen kleinen Supersportler an, der über eine Leistung von 33 PS verfügt und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h zulässt. Die Maschine hat ein Sechsganggetriebe und einen Kettenantrieb und wird bereits seit 2007 produziert. Sie gilt als Einstiegsmodell in die Klasse der Supersportler und hat eine Vollverkleidung. Die im Gegensatz zu anderen Ninja-Modellen hat die 250R hoch stehende Lenkerstummel, der Fahrer sitzt relativ aufrecht.