Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Motorräder 750 ccm Motorräder bei AutoScout24 finden

Motorräder 750 ccm

Bikes mit 750 ccm Hubraum als Einstieg in die Klasse der schweren Motorräder

Galten Motorräder mit 750 ccm Hubraum noch in den 1970er Jahren als schwere Maschinen, führte die kontinuierliche Hubraumsteigerung in den folgenden Jahrzehnten dazu, dass die 750er nun eher als Einstiegsmodelle in der Klasse der schweren Motorräder gefahren wurden. Insbesondere japanische Hersteller trieben die Entwicklung zu immer leistungsstärkeren Bikes voran, und italienische, deutsche oder amerikanische Produzenten folgten dem Trend zu Hochleistungsmotorrädern. Dennoch blieben bei vielen Konstrukteuren Modelle mit 650 ccm bis 750 ccm Hubraum im Programm. Meistens wurden die Motorräder mit 750 ccm Hubraum als Sportler gebaut, doch gab es auch Hersteller, die in dieser Klasse Chopper oder Enduros anboten. Alle Motorräder der 750 ccm Klasse dürfen mit der Führerscheinklasse A-unbeschränkt ab einem Alter von 25 Jahren gefahren werden. Wer seinen Motorradführerschein bereits mit 18 Jahren macht, der muss zunächst zwei Jahre Fahrpraxis mit einem auf 25 kW leistungsbeschränkten Bike machen (35 kW nach der Führerscheinreform des Jahres 2013), ehe er ggf. auf ein Motorrad mit 750 ccm umsteigen darf.

Schwere Motorräder mit Hubraumgrößen von 650 ccm bis 750 ccm

Als Spezialist für Racing-Maschinen hatte der italienische Hersteller Ducati mit den Baureihen Monster oder Multistrada Sportler mit 696 ccm und 620 ccm im Programm, die eine Leistung von bis zu 55 kW (75 PS) brachten. Suzuki bot mit der Suzuki SV 650S einen Sportler mit 53 kW (72 PS) an. Kawasaki war mit Modellen wie der Kawasaki ER 6F oder der Kawasaki Versys sowie mit Supersportlern wie der Kawasaki Ninja ZX-6R mit 636 ccm Hubraum und 140 kW (190 PS) vertreten. Klassiker von Yamaha und BMW waren die Modellreihen Yamaha XJ 650 oder BMW F 650 CS. Ein neueres Modell der Bayern in der Klasse der schweren Motorräder unter 750 ccm war die BMW G 650 GS oder die Enduro BMW G 650 XCountry. Das britische Traditionsunternehmen Triumph brachte mit der Triumph Daytona 675 ein Racingmodell mit 675 ccm und 90 kW (122 PS) auf den Markt.

Anbieter von Motorrädern der 750 ccm Hubraumklasse

In der Klasse der Motorräder mit 750 ccm Hubraum brachte der italienische Hersteller Moto Guzzi die Nevada 750 mit 37 kW (50 PS) auf den Markt, während die italienischen Konkurrenten die Ducati 750 SS oder die Aprilia Shiver GT und Aprilia Dorsoduro entwickelten. Wichtige Modelle des japanischen Produzenten Kawasaki in der Klasse der 750 ccm Motorräder waren etwa die Kawasaki Z 750 mit 81 kW (110 PS) oder die Kawasaki GPZ 750 und GT 750. Honda brachte in der Hubraumklasse der 750 ccm Motorräder den Chopper Honda VT 750C Shadow oder das Racingmodell Honda CB 750 auf den Markt.