Gebrauchte MZ Skorpion Cup Motorräder bei AutoScout24 finden

MZ Skorpion Cup

Die MZ Skorpion Cup - ideal für den Einstieg in den Motorrad-Rennsport

Bei der Skorpion-Baureihe handelt es sich um Motorräder des ostdeutschen Fahrzeugherstellers MZ (Motorenwerke Zschopau). Insgesamt entstanden sieben Versionen der von 1994 bis 2004 produzierten Skorpion-Motorräder, welche sich hauptsächlich in Sachen Verkleidung, Sitzbank und Übersetzung unterschieden. Alle Modelle verfügten über einen aus der Yamaha XTZ 660 stammenden 1-Zylinder-4-Takt-Ottomotor mit 659 cm³ Hubraum und 46 PS Leistung. Damit erreichten die bis zu 189 kg schweren Maschinen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 185 km/h. Angetrieben wurde die Skorpion über ein 5-Gang-Getriebe. Gebrauchte Motorräder dieser Baureihe sind heutzutage, aufgrund der vergleichsweise geringen Produktionszahlen, nicht leicht zu finden und gelten bereits als echte Klassiker.

Die Besonderheit der Cup-Modelle

Die MZ Skorpion Cup wurde eigens für eine von MZ ausgehende interne Marken-Rennserie ins Leben gerufen und nur in limitierter Auflage von etwa 250 Stück gebaut. Mit ihr konnten Amateure für relativ wenig Budget in den Rennsport einsteigen und erste Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln. Von 0 auf 100 km/h schaffte es die nur 172 kg schwere Skorpion Cup von MZ in 5,5 Sekunden. Zusätzlich kann sie auch für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen werden und ist somit nicht nur ein für den Rennsport vorbehaltenes Motorrad. Jedoch werden gebrauchte Cup-Modelle noch heute gern als Einstieg für Meisterschaftsrennen genutzt. Dafür sind maßgeblich ihr günstiger Preis, die unkomplizierte und langlebige Technik sowie die gute Ersatzteilversorgung verantwortlich.