Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Vespa beige Motorräder bei AutoScout24 finden

Vespa beige

Lebensfreude pur mit der Vespa in Beige

Kaum ein anderes Fahrzeug assoziiert man so sehr mit dem sonnigen Süden und mediterraner Lebensart wie die Vespa. Weil der Roller die typische italienische Lebensfreude ausstrahlt, bietet der Hersteller Piaggio den Kultroller in Dutzenden von Farben an, sodass jeder Vespafan das Fahrzeug in der Farbe findet, die seinen Wünschen und Vorstellungen am besten entspricht. Sämtliche Farben werden darüber hinaus in zahlreichen Nuancen und Schattierungen angeboten. Wer etwa eine Vespa in Beige gebraucht sucht, findet einen bunten Strauß an Farben, von dunklen Tönen, die ins Braune hineinreichen bis hin zu einem Beige mit einem Hauch von erfrischendem Zitronengelb. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg wurden einfache und günstige Fahrzeuge benötigt, für die auch die durch die Kampfhandlungen beschädigten Straßen kein Problem darstellten. Ein derartiges Fahrzeug sollte der Flugzeugingenieur Corradino D´Ascanio im Auftrag des italienischen Fahrzeugherstellers entwerfen. Weil auch die Technik angesichts der beschränkten Produktionskapazitäten so einfach wie möglich sein sollte, wählte er eine Triebsatzschwinge, die keine Sekundärkette benötigte, für die Kraftübertragung. Zu den weiteren Vorgaben für den Ingenieur gehörte es, dass das Fahrzeug keine Motorteile besitzen sollte, an welchen sich der Fahrer schmutzig machen konnte. Deshalb entschied sich D´Ascanio dafür, den Motor völlig verdeckt im Fahrzeug unterzubringen.

Eine Erfolgsgeschichte wird geschrieben

Als offizieller Geburtstag der Vespa gilt der 23. April 1946, als das Fahrzeug zum Patent angemeldet wurde. Die Herzen der Italiener hatte die Vespa bereits im Sturm erobert, als der Roller in den 1950er Jahren auch nördlich der Alpen populär wurde und weitere Modelle konstruiert wurden. Auch bei den ersten Fahrzeuggenerationen gehörte Vespa beige zu den Farben, in welchen die Roller angeboten wurden. Als 1965 schon mehr als drei Millionen Vespas verkauft waren, feierte in Europa allmählich das Auto seinen Siegeszug. In vielen Regionen Afrikas und Indien blieb die Vespa jedoch nach wie vor das wichtigste Transportmittel.

Vespa in Beige: eine grandiose Vielfalt Bei der Farbe Beige, die den Naturfarben zugerechnet wird, handelt es sich um warme, weißliche Brauntöne, die sich hervorragend mit anderen Farbtönen kombinieren lassen. Diese riesige Bandbreite an Möglichkeiten spiegeln auch die originalen Lacke für die Vespa wider. Neben dem klassischen Beige, das nur einen Hauch dunkler wirkt als weiß, wird die Farbe in vielen weiteren Facetten angeboten. Der dunkelste Beigeton für die Vespa ist ein sehr dunkles Beigegrau, das fast Braun erscheint, zudem gibt es zahlreiche Variationen mit Grün und Gelb. Diese Farbenvielfalt macht die Vespa bis zu einem gewissen Grad zu einem modischen Accessoire auf zwei Rädern.