Gebrauchte Yamaha TRX 850 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha TRX 850

Mit der Trixxe gegen die Ducati 900 SS - die Yamaha TRX 850

Die Yamaha TRX 850 (Typ-Bezeichnung 4UN) ist eine zwischen 1996 und 1998 gebaute Allrounder-Maschine von der Yamaha Motor Corporation. Zuvor landeten bereits einige Grauimport-Exemplare aus Japan auf dem europäischen Markt.

Kaum Veränderungen an der Yamaha TRX 850

Abgesehen von unterschiedlichen Farbvarianten wurde die Yamaha TRX 850 bis zur Einstellung im Jahr 1999 nahezu ohne Veränderungen gebaut. Einzig die 1997er Version hob sich durch die Verwendung härterer Ventile von den anderen Varianten ab. Im Jahr 1999 wurde weiterhin die Getriebeübersetzung im ersten Gang verkürzt. Die e10-Verträglichkeit war bei allen Versionen gegeben. Insgesamt lässt sich feststellen, dass Yamaha dem Modell deutlich weniger Beachtung gezollt hat als sonst üblich.

Die Yamaha TRX 850 vereint gemäßigte Leistung mit rundem Setup

Bei der TRX 850 verwendet Yamaha einen flüssigkeitsgekühlten Viertakt-Motor mit zwei Zylindern, zwei Ausgleichswellen sowie eine Trockensumpfschmierung. Die Verdichtung liegt bei 10,5:1, die Leistung bei 61 kW (entspricht 83 PS bei 7500 Umdrehungen pro Minute). Der Hubraum rangiert derweil bei knapp 850 cm³. Mit einem Trockengewicht von 188 Kilogramm sowie einem fahrfertigen Gewicht von 213 Kilogramm gibt sich die Maschine verhältnismäßig agil und leichtgängig.

Die Yamaha TRX 850 als Kampfansage an die italienische Konkurrenz

Insgesamt weisen die Motorisierung und die Optik klare Parallelen zur Yamaha TDM 850 in der 4TX-Version auf. Der für damalige Verhältnisse ungewöhnliche Hubzapfenversatz von 270 Grad zeugt davon, dass die Japaner das Modell TRX 850 gegen die damals zunehmend populäre Ducati 900 SS ins Rennen schickten.

Europäische Einfärbung der Yamaha TRX 850

Design, Motorisierung und Handling sprachen somit eine europäische Sprache, was der TRX 850 schnell den Ruf einer Ducati-Kopie einbrachte. Auch wenn es sich um ein „Copycat“ handelte, bewies Yamaha ein gutes Händchen: Das Fahrverhalten, das hochwertige Fahrwerk und der tourensportliche Charakter waren sehr europäisch geprägt, was für den damaligen Fernostmarkt für Motorräder eine Glanzleistung darstellte. Dennoch währte der Kult-Faktor nicht lange: Auch Honda (VTR 1000 Firestorm) und Suzuki (TL 1000) brachten jeweils stärker motorisierte Sportler heraus. Die TRX 850 verschwand dadurch schnell von der Bildfläche und ist heute oft schon für weniger als 3.000 Euro gebraucht zu kaufen.