Gebrauchte Yamaha TZ 250 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha TZ 250

Yamaha TZ 250 wird zum Erfolg

In rasanter Geschwindigkeit entwickelte sich Yamaha zu einem der bekanntesten Motorradhersteller im Rennsport. Vor allem der Erfolg von Kenny Roberts und die Siege in der 500cc GP-Gruppe trugen zum Bekanntheitsgrad des Herstellers bei. In den 1970er Jahren gelang es Yamaha zusehends, auf den reichen Erfahrungsschatz der letzten Jahre zurückzugreifen. Schritt für Schritt entstanden dadurch Spitzenmotorräder. Während Yamaha in der 500cc-Gruppe zu den führenden Namen gehörte, gestaltete sich das Bild bei den 250ern anders. Bevor die Yamaha TZ 250 auf den Markt kam, kämpften die Japaner hier mit hohem Verschleiß und erheblichen Kosten. 1981 kam es auch bei den 250ern zu einer Trendwende. Zu dieser Zeit führte Yamaha die neue Yamaha TZ 250 ein. Das kraftvolle Design wurde zum Markenzeichen der Maschine, die seit der Markteinführung besser als Yamaha TZ 250 H bekannt ist. Yamaha absolvierte bei dem neuen Modell einen großen Schritt nach vorn. So erreichte der Hersteller eine bessere Balance zwischen Zuverlässigkeit und Leistung.

Technische Details und Geschichte der Yamaha TZ 250

Yamaha entschied sich bei der Yamaha TZ 250 H vor allem für einzelne Verbesserungen. Um den Verschleiß zu verringern, reduzierte Yamaha beispielsweise die Kolbengeschwindigkeit. Das maximale Drehmoment wurde von den Japanern mit 11.000 Umdrehungen je Minute angegeben. Um die Schwächen der Vorgängermodelle aus der Welt zu schaffen, gestaltete Yamaha den Yamaha TZ 250 Rahmen leichter. Er verlor im Vergleich zu den Modellen der letzten Jahre 6,5 kg. Der Spanwinkel wurde verringert und Yamaha entschied sich für den Einsatz eines neuen Dämpfers. Dadurch verbesserten sich die Fahreigenschaften des Motorrades erheblich. Zwar war die neue Version der Yamaha TZ 250 kostspieliger, doch der Preis galt für GP Racer durchaus als lohnenswert. Bereits in der Saison 1981 bewährte sich die neue Maschine. Die Erfolge motivierten Yamaha, den eingeschlagenen Kurs für die kommenden Jahre zunächst beizubehalten. In den folgenden Jahren entschied sich der Hersteller dafür, die Yamaha TZ 250 an der richtigen Stelle zu überarbeiten.