Gebrauchte Yamaha XJR 1200 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha XJR 1200

Yamaha XJR 1200 - Ein hubraumstarker Zweirad-Klassiker

Ihr Gewicht von 232 bis 255 kg und der großvolumige Tank für 21 Liter Benzin verleihen der Yamaha XJR 1200 den liebevollen Beinamen "Die Dicke". Tatsächlich wirkt dieses Naked Bike optisch sehr bullig und dank seiner runden Formen dabei gutmütig und gemütlich. Das von 1994 bis 1998 gebaute Motorrad mit einem Hubraum von 1188 ccm und (an die freiwillige Selbstbeschränkung auf dem deutschen Motorradmarkt angepassten) 98 PS zeichnet sich durch Alltagstauglichkeit und Zuverlässigkeit aus. Der Drosselung auf 98 PS geschuldet ist die für ein Motorrad dieser Hubraumklasse geringe Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern. Motorradbesitzer, die Wert auf offene Leistung legen und dafür gerne extrem hohe Versicherungsbeiträge in Kauf nehmen, fahren ihre Yamaha XJR 1200 deutlich schneller.

Yamaha XJR 1200 SP King Kenny Roberts

Das Liebhaber-Motorrad mit Vierzylinder-Reihenmotor und Kettenantrieb bietet Yamaha in begrenzter Stückzahl auch als nach den erfolgreichen Werks-Rennfahrern benannte King Replikas an. 1997 erscheint das schwarz-weiß-gelb lackierte Naked Bike als Yamaha XJR 1200 SP Kenny Roberts. Neben dem besonderen, an das Rennmotorrad von Kenny Roberts angepassten Design und dem höheren Preis hat die Yamaha XJR 1200 SP Kenny Roberts auch einige technische Besonderheiten zu bieten. Insbesondere die verbesserte Gabeltechnik mit verstellbarer Federbasis und die Öhlings-Federbeine sollen einen der wenigen Kritikpunkte am Serienmodell verbessern. In der Praxis erweist sich diese Fahrwerksveränderung jedoch aufgrund der fehlenden Abstimmung als wenig erfolgreich. Brems- und Kupplungshebel sind an diesem Modell einstellbar und erhöhen damit den Fahrkomfort. Nur 500 Motorräder dieser Replik standen auf dem deutschen Markt zur Verfügung.

Yamaha XJR 1200 SP Sarron

Ein Jahr nach dem Sondermodell King Kenny folgt die Yamaha XJR 1200 SP Sarron mit dem von der Lackierung des von Christian Sarron gefahrenen Rennmotorrads übernommenen Design. Auch dieses Motorrad mit blauer Lackierung liefert Yamaha nur in begrenzter Anzahl von 500 Stück nach Deutschland. Technische Veränderungen weist die Yamaha XJR 1200 SP Sarron gegenüber der Vorjahres-Replika jedoch trotz der problematischen Straßenlage nicht auf. Nach wie vor sind das weiche Gabelspiel und die harten Öhlings-Federbeine nicht optimal aufeinander abgestimmt, was für Probleme auf unebenen Untergründen und bei hohen Geschwindigkeiten sorgen kann. Verbesserung erfahren einige Besitzer der Yamaha XJR 1200 durch einen Wechsel des Reifentyps von den serienmäßigen Bridgestone- auf Dunlop-Reifen und von dem 130er-Vorderreifen auf den schmaleren 120er-Reifen.