Gebrauchte Yamaha XVS 125 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha XVS 125

Yamaha XVS 125 - üppiger Chopper im Kleinformat

Chopper und Cruiser müssen keine hubraumgewaltigen Kraftprotze sein. Das zeigt die Yamaha XVS 125 als kleinstes Mitglied der Drag Star-Familie. Von der Optik geht die kleine Drag Star beim Nachbarn durchaus als Harley durch und die meisten tippen in der Regel auf mindestens 250 bis 500 Kubik. Ihr einfaches Handling und die niedrige Sitzhöhe machen die Yamaha XVS 125 zu einem idealen Einsteigerfahrzeug.

Viel Motorrad fürs Geld

Wie die großen Schwestern bietet auch die Yamaha XVS 125 jede Menge Motorrad fürs Geld. Angetrieben wird der kleine Cruiser in klassischer US-Optik von einem waschechten V2-Motor. Mit einem Hubraum von nur 124 ccm bringt die Japanerin eine Leistung von 14 Pferdestärken. Die zwei stilechten Zylinder beschleunigen die XVS in der offenen Version auf ganze 107 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit und somit erreicht die schicke 125er durchaus ein autobahntaugliches Niveau. Trotz eines recht langen Radstandes bleibt sie auch bei höheren Geschwindigkeiten fahrstabil. Wie bei den größeren Schwestermodellen liegt das bevorzugte Revier aber in den kurvigen Landstraßen, wobei ihre Stärken in den weiter geschwungenen Kehren liegen. Mit einem Leergewicht von 156 kg ist sie nicht unbedingt ein Leichtgewicht, was sich vor allem bei engen Kurven und höheren Geschwindigkeiten bemerkbar macht. Wer es aber gemütlich angehen lässt, wird mit der gutmütigen Yamaha XVS 125 viel Freude haben.

Stilvoller Cruiser

Die mächtigen Kotflügel und eine Shotgan-Auspuffanlage runden neben dem V2-Motor das Erscheinungsbild der kleinen XVS ab. Von Werksseite eher schlicht ausgestattet, sind die Drag Star Modelle überaus beliebt, um sie zu individualisieren. Dazu bietet nicht nur der Hersteller selbst eine Reihe von hochwertigen Ausstattungsmöglichkeiten an, auch der Zubehörmarkt bietet eine große Auswahl. Ein Drehzahlmesser oder eine Tankanzeige ist nicht vorhanden. Daher heißt es, den Tageskilometerzähler immer gut im Blick zu behalten. Ähnlich wie bei den großen Drag Stars nimmt der Pilot auch bei der 125er-Version auf einem Sitz Platz, der an einen Reitsattel erinnert. Der Soziussitz bietet zwar ebenfalls ausreichend Platz, allerdings trübt die Federung des Hinterrades den komfortablen Eindruck ein wenig. Während der Pilot über Bodenwellen und Schlaglöcher angenehm hinwegschaukelt, kann der Sozius spätestens nach Fahrtende einen sehr detaillierten Bericht über den Straßenzustand abgeben. Obwohl sie eine sehr niedrige Sitzhöhe mit sich bringt, kann die Yamaha XVS 125 auch von groß gewachsenen Fahrern bequem gefahren werden. Durch die hochwertige Verarbeitung ist sie bei richtiger Pflege eine zuverlässige und langjährige Begleiterin, die auch auf längeren Touren angenehmen Komfort bietet.