Gebrauchte Yamaha YFM 250R Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha YFM 250R

Der Nachfolger des Blaster - die Yamaha YFM 250R

Das Yamaha YFM 250R ist ein Quad / ATV. Im Gegensatz zu den Arbeitstieren der „Grizzly“-Produktfamilie ist es ein reinrassiger Freizeit- und Funsport-Quad, das heute in sechs verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Das Modell ist der Nachfolger des legendären „Blaster“, was an den Abmessungen und dem verhältnismäßig geringen Gewicht zu erkennen ist.

Nicht nur für Einsteiger geeignet: Yamaha YFM 250R

Der Sportler gilt als Einsteiger-Quad, wird mit seiner potenten Motorisierung aber durchaus auch fortgeschrittenen Piloten gerecht: So fährt das Modell mit einem luftgekühlten e10-verträglichen Einzylinder-Viertaktmotor mit zwei Ventilen und einem Hubraum von knapp 250 cm³. Die Gemischaufbereitung erfolgt durch einen Vergaser von Mikuni (BSR 29 mm), die Zündung wie gewohnt durch ein einen E-Starter.

Die Yamaha YFM 250R lehnt sich an die YFZ 450 an

Der 2WD-Hinterradantrieb wird durch ein Fünf-Gang-Getriebe betätigt und setzt auf eine Mehrscheiben-Ölbadkupplung. Gebremst wird bei der Yamaha YFM 250R genauso wie bei der YFZ 450 mit drei hydraulisch betätigten Scheibenbremsen (zwei vorne, eine hinten). Auch die Feststellbremse der Maschine ist vom selben Typ. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Ölkühler sowie ein Auspuff-System mit drei Expansionskammern in Leichtbaukonstruktion.

Die Yamaha YFM 250R ist fit im Gelände

Seinem sportlichen Geländeanspruch begegnet der YFM 250R mit einer Doppelquerlenker-Einzelradaufhängung (fünffach einstellbare Federvorspannung, 190 mm Federweg) vorne sowie einer Schwinge (fünffach einstellbare Federvorspannung, 200 mm Federweg) hinten. Bei einer Abmessung von 1625 x 1072 x 1040 mm bringt das Modell ein Gesamtgewicht von nur 150 Kilogramm (Tankinhalt: 9 Liter) auf die Waage, was den kernigen Motor hervorragend zur Geltung kommen lässt. Damit ist die YFM 250R nochmal fünf Kilogramm leichter als die „Blaster“.

Klare Designsprache bei der Yamaha YFM 250R

Die aggressive Erscheinung wird durch eine kraftstrotzende, dank viel Alu aber immer noch sehr leichte Bereifung (AT20x7-10 vorne, AT19x10-9 hinten) gekonnt abgerundet. Yamaha greift auch hier auf Teile der Rennmaschine YFZ 450 zurück, wie etwa die markanten Scheinwerfer. Wahlweise ist diese Quad übrigens auch in einer zulassungsfähigen Version erhältlich, so dass Touren außerhalb des Geländeparcours nichts im Wege stehen muss. Ab knapp 3000 Euro können Sie die Maschine gebraucht kaufen.