Gebrauchte Yamaha YP 250 Majesty Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha YP 250 Majesty

Ein majestätischer 250er - die Yamaha YP 250 Majesty

Der Yamaha YP 250 Majesty ist ein Motorroller aus dem Hause des japanischen Motor-Multis Yamaha Motor Corporation.

Bis zu 123 km/h schnell

Das unter anderem in einem dezenten Silberton erhältliche Modell fährt mit einem Einzylinder-Viertakter, 250 cm³ Hubraum sowie einer Nennleistung von 15,5 kW (21 PS bei 7500 Umdrehungen pro Minute). Das Drehmoment erreicht bei 22 Nm / 6350 Umdrehungen pro Minute seinen Höhepunkt. Unter diesen Rahmenbedingungen sprintet der Yamaha YP 250 Majesty mit einer Spitzengeschwindigkeit von 123 km/h.

Kein Leichtgewicht

Das Leergewicht liegt bei 156 Kilogramm, womit das Modell bereits ohne den 12 Liter starken Tank nicht gerade zu den leichtesten Rollern dieser Klasse gehört. Der Verbrauch des Yamaha YP 250 Majesty rangiert bei etwa 3,4 Litern auf 100 Kilometern. Wer den Roller öfters mit Vollgas tritt, erhöht ihn problemlos auf rund vier Liter.

Gut abgestimmt

Obwohl 250er Roller in Deutschland eher vernachlässigt werden, muss sich die Yamaha YP 250 Majesty keinesfalls verstecken: Die Gasannahme ist direkt, während sich das gut abgestimmte Fahrwerk neutral und zweckmäßig gibt. Das weiche Vario-Getriebe und die Chopper-artige Sitzposition in einer Höhe von 75 Zentimetern tun da ihr Übriges. Fahrer schätzen die Yamaha YP 250 Majesty als einen guten Allrounder, der sich beim kurzen Brötchenholen am Sonntag genauso komfortabel gibt wie bei einer längeren Tour ins Grüne.

Majestätisches Platzangebot

Stichwort Tour: Die bequeme Sitzbank eröffnet ausreichend Platz für den Sozius, ohne dafür die Kniefreiheit des Fahrers merklich zu beschneiden. Auch mit einer gut beleibten Besatzung erreicht der Roller immer noch 100 bis 110 km/h, was angesichts der gegebenen Fahrzeug-Abmessungen ein guter Wert ist. Im Hinblick auf den Fahrkomfort sollte jedoch die Federvorspannung der hinteren Federbeine leicht angehoben werden. Zum großzügigen Platzangebot des Japaners kommt noch ein überaus großes Helmfach.

Hervorragende Verarbeitung, gesalzener Preis

Schließlich kann die durch und durch hochwertige Verarbeitung über den verhältnismäßig hohen Preis hinwegtrösten. Die Optik erinnert vor allem durch die massive, voluminöse Verkleidung an die Sportmotorräder von Yamaha. Während sie maßgeblich für das erhöhte Gewicht verantwortlich ist, sind ihre Vorteile beim Schutz gegen Wind und Wetter nicht von der Hand zu weisen.