Opel Adam Diesel kaufen auf AutoScout24.de

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug
Leider haben wir derzeit keine passenden Fahrzeuge im Angebot. Folgende Alternativen konnten wir für Sie finden

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Opel Adam - Diesel Motoren sind nicht im Angebot

Seit 2012 bietet Opel den Kleinwagen Adam an. Anlass für die Markteinführung dieses Modells und die Namensgebung, die dem Vornamen des Firmengründers Adam Opel entspricht, ist das 150-jährige Jubiläum des Unternehmens. Seither erfreut sich der Kleinwagen mit den vielseitigen Ausstattungsmöglichkeiten großer Beliebtheit. Die umfangreiche Modellauswahl wird bei Opel auch als Adam Family bezeichnet. Neben vielfältigen Farbkombinationen, Ausstattungsdetails und Modellvarianten stehen auch zahlreiche Motorisierungen zur Verfügung mit Benzinmotoren, Turbo-Benzinern und einem Modell für LPG-Autogas. Die Leistungen der Motoren reichen von 90 bis 150 PS. Einen Opel Adam Diesel gibt es jedoch trotz der großen Variabilität dieses Modells bisher nicht.

Opel Adam Diesel lässt noch auf sich warten

Der Opel Adam steht mit sieben verschiedenen Motoren zur Verfügung. Im Rahmen der Konfiguration kann jede Modellvariante mit einem dieser Motoren ausgestattet werden. Folgende Motorisierungen stehen zur Verfügung:

  • 1.0 EDIT mit 66 kW (90 PS)
  • 1.0 EDIT mit 85 kW (115 PS)
  • 1.2 ecoFLEX mit 51 kW (70 PS)
  • 1.4 ecoFLEX mit 64 kW (87 PS)
  • 1.4 LPG ecoFLEX mit 64 kW (87 PS)
  • 1.4 ecoFLEX mit 74 kW (100 PS)
  • 1.4 Turbo ecoFLEX mit 110 kW (150 PS).

Während es sich bei den EDIT-Motoren um Dreizylinder-Modelle handelt, sind die ecoFLEX Modelle Vierzylinder-Ottomotoren. Ein Opel Adam Diesel ist bisher nicht im Angebot.

Opel Adam ist unvergleichlich

Aufgrund der vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten soll es nach Angaben des Herstellers kaum möglich sein, einen Opel Adam zwei Mal mit einer identischen Ausstattung zu finden. Tatsächlich haben Neuwagenkäufer die Möglichkeit, das Fahrzeug bis ins kleinste Detail nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Dazu stehen die acht Grundversionen

• Adam Jam
• Adam Glam
• Adam Slam
• Adam Unlimited
• Adam Open Air
• Adam Rocks
• Adam S
• Adam Rocks S

zur Auswahl. Während es sich bei den Modellen Jam, Glam und Slam um Schräghecklimousinen mit Frontantrieb handelt, für die bereits ein gewisser Ausstattungstrend von elegant bis sportlich vorgegeben ist, bietet das Modell Unlimited unbegrenzte Kombinationsmöglichkeiten. Der Adam Open Air ist mit einem Faltdach ausgestattet. Beim Adam Rocks handelt es sich um einen kleinen Crossover mit einem 15 Millimeter höheren Fahrwerk. Der Adam S ist die sportliche Version und der Adam Rocks S vereint Sportlichkeit mit Crossover-Flair.

Nach der Entscheidung für eines der Grundmodelle und einen Motor stellen sich Käufer das Auto im Konfigurator nach eigenen Vorstellungen selbst zusammen. Die Auswahl beginnt mit zahlreichen Farben, zweifarbigen Farbkombinationen und zusätzlichen Designelementen. Neben verschiedenen Felgen stehen auch Grillspangen mit unterschiedlichem Design zur Verfügung und selbst die Farbe der Außenspiegel kann individuell bestimmt werden. Besonders groß ist die Auswahl an verschiedenen Interieur-Gestaltungselementen. Diese reichen vom sportlichen Himmel bis zum glamourösen LED-Sternenhimmel über verschiedene Color-Pakete, Lenkräder und Pedalauswahlen bis zu den Polsterdekoren. Die technische Ausstattung mit Multimedia-Systemen, Fahrerassistenzsystemen und vielen weiteren Details ist überwältigend.

Warum bietet Opel den Adam Diesel nicht an?

Bei all der Vielfalt, die dieses Fahrzeug Neuwagenkäufern bietet, ist es erstaunlich, dass ein Opel Adam Diesel nicht verfügbar ist. Die fehlende Dieselvariante scheint die einzige Einschränkung bei den Konfigurationsmöglichkeiten zu sein. Nach Angaben des Herstellers ist es derzeit auch nicht geplant, einen Opel Adam Diesel auf den Markt zu bringen. Zum einen passt nach Angaben des Herstellers der Dieselmotor nicht zu der mit diesem Auto angestrebten Käuferschicht, denn der Adam wendet sich insbesondere an junge Leute, die sportliche Autos mit kurzen Beschleunigungszeiten und großer Flexibilität bevorzugen. Daher verspricht man sich von einem Diesel-Modell keine großen Absatzchancen. Gleichzeitig ist die Abgastechnik für Dieselmotoren sehr aufwendig, was mit hohen Produktionskosten verbunden ist und einen teureren Verkaufspreis zur Folge hätte. Aus diesen Gründen plant Opel bisher kein Angebot eines Opel Adam Diesel.